Herr der Ringe - RPG

Ein Rollenspiel in Mittelerde.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Im Wald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19, 20, 21  Weiter
AutorNachricht
Caladir
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 3137
Anmeldedatum : 30.12.11
Ort : Thranduils Hallen

BeitragThema: Re: Im Wald   Do Nov 20, 2014 11:19 pm

cf: Lothlorien; Caras Galadhon; Brücke über den Graben

Die Reise war erstaunlich ereignislos abgelaufen, was König Thranduil eher besorgte als beruhigte. Zu diesen Tagen war ein ereignisloser Ritt durch den Wald wirklich eine seltsame Angelegenheit, denn das hiess, dass sich die Spinnen wo anders befanden. Und das war definitiv kein gutes Zeichen. Schliesslich blieb er stehen  und drehte sich um um auf die anderen zu warten. Als Gandalf dazu kam, nickte er ihm zu. "Wo habt ihr das Nest beoachtet?", fragte er den Zauberer. Er hatte zwar noch immer seine Vermutung zu dieser Ruine, doch er wollte Gandalf den Weg finden lassen und dann sehen ob sich seine Vermutung bestätigen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://herrderringe-rpg.forumfrei.com
Elladan
Elladan - Prinz von Imladris
Elladan - Prinz von Imladris
avatar

Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 03.09.14

BeitragThema: Re: Im Wald   Sa Nov 22, 2014 7:11 pm

Ithiliel ritt hinter Glorfindel her, denn sie wollte nicht umbedingt sich zwischen ihm und seiner Tochter drängen die sowieso sie immer beobachtete. Die ganze Reise lang sprach Ithiliel kein Wort und mit niemanden, sie war auch oft wenn sie Pause machten alleine auf einem Baum und starrte in den Himmel oder ging freiwillig auf Erkundungstour während die anderen Aßen oder schliefen. Nun blieb die Gruppe stehen und der König wandte sich zu dem Zauberer. Die junge Grenzerin sah sie um und konnte nichts verdächtiges Entdecken.

Awyra war immer bei ihrem Vater und es fiel ihr auf das die eine Elbin ständig ihr und ihrem Vater so gut es ging aus dem Weg ging. Sie verstand es nicht, den eigentlich hatte sie ihr nichts getan und sie würde sich freuen hätte mal ihr Vater eine andere Gesellschaft als die ihre. So kamen sie im Wald an und die ganze Gruppe hielt an
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nieliqui
Forengeist
Forengeist
avatar

Anzahl der Beiträge : 3015
Anmeldedatum : 06.01.13
Alter : 33
Ort : hier und da Zwischen Mittelerde und Valinor

Charakter der Figur
Alter: Zeitlos da Valie
Geschlecht: Weibliche Eala

BeitragThema: Re: Im Wald   So Nov 23, 2014 9:15 am

Glorfindel bemerkte das die Enkelin seines alten freundes ihm versuchte immer aus dem weg zugehen warum tat sie das  ? fragte er sich. warum ging Ithiliel ihm ständig aus dem weg?  dabei hatte er ihr doch befohlen immer   in seiner nähe zubleiben. Erestor würde ihm sonst sicher was erzählen  wenn seiner Perle etwas passieren würde . und Glorfindel hatte keine lust auf irgendwelche Szenen  des alten Bücherwurms.  so rief er sie dann endlich zu sich "Ithiliel komm hier her  bitte   deine einsamen Erkundungen enden hier . ich sagte dir ja du sollst an meiner Seite bleiben.... der alte Bücherwurm reißt mir sonst den Kopf ab.. wobei das wird er eh tun wenn er erfährt das ich dir erlaubt habe mitzukommen.  warum gehst du mir und Awyra aus dem Weg. sie beist doch nicht"  

Gandalf war in gedanken gewesen die ganze reise über nun waren sie im Düsterwald angekommen und der König  sprach ihn an. "Wo habt ihr das Nest beoachtet?" und er schreckte aus seinen Gedanken hoch .
"dies kann ich euch leider nicht beantworten Thranduil . denn ich selbst sah das Nest nicht da ich erst in Bruchtal zu der Gruppe sties. doch yara meinte das  nest sei nicht weit von hier gewesen. es währe vielleicht klug von euch  das wir erst Radagast  aufsuchen sollten da er mehr wisen könnte als ich . er kenn die finsteren geheimnisse des Düsterwaldes.besser als ich. "so sprach er und wartete auf die antwort des Königs

___________________________________________

Spoiler:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Caladir
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 3137
Anmeldedatum : 30.12.11
Ort : Thranduils Hallen

BeitragThema: Re: Im Wald   So Nov 23, 2014 9:53 pm

Thranduil entging das ganze zwischen Ithiliel und Glorfindel und Awyra nicht. Die neue Elbin war seltsam, sie ging immer alleine auf Erkundungszüge, das gefiel dem König nicht. Er hoffte nur, dass das Theater bald fertig sein würde, denn er hatte keine Lust mit einer gespaltenen Gruppe gegen die Spinnen zu kämpfen. Als Gandalf antwortete, regte sich Thranduil über sich selbst auf. Anscheinend hatte er vergessen, dass der Zauberer erst später zu der Gruppe gestossen war und somit niemand in der Gruppe war, der das Spinnennest beobachtete hatte. Na toll - es wurde ja immer besser. Doch Gandalf hatte eine Idee, die möglicherweise ganz gut wäre, viele andere Möglichkeiten hatten sie in diesem Moment ja nicht. "Ich denke, es wäre am besten wenn wir Radagast aufsuchen. Meint ihr er ist in seiner Hütte zu finden?", fragte er Gandalf. Bei dem Wort Hütte musste er sofort an Wärme und etwas zu Essen trinken und ihm wurde bewusst, wie schlecht ausgestattet sie bisher gereist waren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://herrderringe-rpg.forumfrei.com
Ithiliel
Heerführer
Heerführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 03.10.14

BeitragThema: Re: Im Wald   Do Nov 27, 2014 5:37 pm

Ithiliel wurde aus ihren Gedanken gerissen, der Glorfindel rief nach ihr und sprach sie an. Er sagte ihr das sie zu ihm kommen sollte und nicht mehr alleine rumlaufen sollte. Erestor würde ihn den Kopf abreißen wenn was passieren würde. Ithiliel schmuzelte etwas als der Elb meinte das er sowieso  bald einen Kopf kürzer wäre wenn Erestor erfährt das sie mitgekommen ist. Sie trieb ihr Pferd an und ließ es genmütlich zu Glorfindel gehen. Ich weiß schon das sie nicht beißt. Dennoch seid ihr eine Familie und ich gehöre einfach nicht dazu. Ich wollte bei Familiären Unterhaltungen einfach nicht störten. Ausserdem bin ich es gewohnt alleine auf Streife zu gehen, das ist ja auch meine Berufung. Ithiliel sah sich nun um. Düsterwald war nicht gerade ein Wald denn sie schätzte, denn er sah furchteinflößend aus und nicht so freundlich wie Lothlorien. Die Grenzerin sah im Baum ober ihnen etwas schimmern und machte Glorfindel darauf aufmerksam. Bevor aber dieser was sagen konnte war Ithiliel schon von ihrem Pferd aus auf den Baum geklettert um dort hin zu kommen. Sie fand Spinnweben, die scheinbar nicht von einer kleiner Hausspinne stammen konnte. Ausserdem sah es aus wie ein Kokon indem etwas drinnen wäre. Ithiliel schnitt es vom Baum und ließ es runter krachen. Danach sprang sie runter, sie öffnete den Kokon mit ihrem Schwert. Der Inhalt war ein totes Reh das scheinbar erst vor kurzem erlegt wurde. Ithiliel sah den Rest fragend an.

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nieliqui
Forengeist
Forengeist
avatar

Anzahl der Beiträge : 3015
Anmeldedatum : 06.01.13
Alter : 33
Ort : hier und da Zwischen Mittelerde und Valinor

Charakter der Figur
Alter: Zeitlos da Valie
Geschlecht: Weibliche Eala

BeitragThema: Re: Im Wald   Do Nov 27, 2014 6:07 pm

da war es auch schon geschehen darauf hatte die mutiterte Spinne von Voras gewartet sie klickte gefährlich mit ihren Werkzeugscheren. Etwas unewöhliches hatte ihr opfer an sich. etwas was sie begehrte und doch hasste. einen Funken Licht aus alter zeit schien in diesem Leckerbissen zuleben . ein Licht das auch schon ihre Stammmutter damals verschlang doch dies würde diese Elbin nur noch schmackhafter machen....und noch ehe das Opfer überhaupt eine chance hatte stieß die Spinne von Hinten zu und erwischte Ithiliel genau unterhalb des rechten Schulterblattes das der stachel vorn wieder hinausdrang und eine wunde von 8 Cm durchmesser hinterlies und eine schöne ladung ihres schwarzen giftesin die wunde pumpte bevor sie sich an ihr Gütlich tat und begann das blut zulecken sie hatte hunger und diese Truppe kam ihr grade recht um ihren Hunger zustillen um die anderen winzlinge kümmerte sie sich garnicht .

___________________________________________

Spoiler:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ithiliel
Heerführer
Heerführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 03.10.14

BeitragThema: Re: Im Wald   Do Nov 27, 2014 6:11 pm

Ithiliel bemerkte die Spinne hinter sich nicht, nur ein Klacken machte sie aufmerksam. Doch bevor sie sich umdrehen konnte, nahm ihr ein unvorstellbarer Schmerz den Atem. Eine Stachel bohrte sich unter ihr Schulterblatt hindurch und kam vorne raus. Ithiliels Augen waren aufgerissen und ihr Mund offen. Sie wollte schreien, doch war sie zu sehr im Schock irgendetwas rauszubekommen. Die Spinne pumpte ihr Gift in sie und fing an sie auszusaugen. Immer mehr sackte die Grenzerin zusammen und verlor recht bald das Bewusstsein. Beinnahe leblos hing sie in den fängen ihrer Angreiferin die sie genüsslich aussaugte. Ithiliel war stark, sie war noch wach, dennoch konnte sie sich nicht bewegen, sie war wie gelehmt und der Schmerz der sie durchfuhr machte ihr das Atmen schwer. Schweiß stand ihr auf der Stirn und ihre Augen waren glasig wie die eines Sterbenden.

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nieliqui
Forengeist
Forengeist
avatar

Anzahl der Beiträge : 3015
Anmeldedatum : 06.01.13
Alter : 33
Ort : hier und da Zwischen Mittelerde und Valinor

Charakter der Figur
Alter: Zeitlos da Valie
Geschlecht: Weibliche Eala

BeitragThema: Re: Im Wald   Do Nov 27, 2014 6:31 pm

Gandalf wurde als erste gewahr was soeben passierte schnell war er bei der junge grenzerin  doch das ungetüm lies sie nicht los " zurück zu den Schatten aus dem du gekrochen bist   Brut des Gefallenen ich bin ein Diener Des Geheimen Feuers und Hüter der flammen von Anor. " bei diesen Worten hieb er seinen Stab auf die  Erde und ein gewaltiger feuerstoß um wehte das Vieh .
Doch auch Glorfindel war nicht untätig  seine Rüstung aus Gondolin blitze wie ein gleisender Stern in der Sonne  und sein Schwert bekam arbeit. doch war die haut des un tiere viel zudick als das ein altes Elbenschwert wenn es auch eines der bessten war viel schaden anrichtete. doch konnte  er die die kieferwerkzeuge der monströßen Spinne abhauen und so ithiliel aus ihren klauen retten ehe Gandalf  die Flammen von Anor heraufbeschworen hatte.
Die spinne wanmd sich in dem Zaubererfeuer und zog sich fürs erste zurück  in die bäume doch sie würde nicht aufgeben zu köstlich war das Blut der jungen Elbin

Nach  dem die spinne  vertrieben war schritt Gandalf zügig zu den Verletzen den Glorfindel hatte auch einwenig gift auf die haut bekommen die nun an jenen stellen blasen warf  doch zum glück hatte er seine rüstung aus mithril angehabt diese schütze ihn vor der spinne. nur eben seine hände waren ungeschützt gewesen.
so so lag Nun Ithiliel in Glorfindels Armen
und Gandalf begutachtete so gut er konnte die Bescherung.

Das gleiche Gift  wie bei der Jägertochter. schnelles handeln ist gefragt  doch vermag ich hier nicht zu helfen es Tut mir leid. wir sollten sie so schnell wie möglich zu Radagast bringen .es ist tückisch. dieses Gift vermöchte sogar eine  der Valar zu fällen wer weis  wie lange es dauert uns bleiben vielleicht nur noch stunden.  

___________________________________________

Spoiler:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ithiliel
Heerführer
Heerführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 03.10.14

BeitragThema: Re: Im Wald   Do Nov 27, 2014 6:45 pm

Ithiliel bekam dieses ganze Schauspiel nur wenig mit. Als wäre sie betrunken, so sah sie alles verschwommen und nahm es auch genauso war. Sie bemerkte wie sie aufeinmal auf den Boden fiel während Glorfindel der Spinne die Kiefer abschlug. Dannach wurde sie von jemanden weggezogen der sich als Glorfindel rausstellte. Ein helles Licht war zu sehen. Zuerst dachte Ithiliel es wäre jetzt mit ihr hinüber und sie wäre gerade in Mandos Hallen gefahren, doch plötzlich ließ dieses Licht nach und sie konnte Glorfindel Gesicht wieder verschwommen sehen. Sie atmete schwer und sie verlor viel Blut und das Gift tat ihre Arbeit. Es ......tut....mir....l-...leid, brachte sie mühsam und leise heraus.

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nieliqui
Forengeist
Forengeist
avatar

Anzahl der Beiträge : 3015
Anmeldedatum : 06.01.13
Alter : 33
Ort : hier und da Zwischen Mittelerde und Valinor

Charakter der Figur
Alter: Zeitlos da Valie
Geschlecht: Weibliche Eala

BeitragThema: Re: Im Wald   Do Nov 27, 2014 7:08 pm

Sssssssscht schon deine Kräfte sprach Glorfindel " beweg dich nicht"
wenn Gandalf schon ratlos war konnte es denn noch schlimmer kommen?er betet  zu jenen im westen das  sie ithiliel retten mögen. doch würde auch hilfe kommen? oder zumindest ein Zeichen?
erwartete längere Zeit.  

und  ein weiser Falter schien um sie die ganze zeit herum zu flattern  er war durchsichtig wie Kristall und schwer greifbar.  niemad wusste das der Geist  der Jägerstochter für einige Augenblicke der Zeitrechnung Amans den alten westen verlassen hatte um hilfe  zu bringen. sie lies eine kleine Blume fallen und Flüssterte Leise  wie eine stimme im wind. "Dies wird euch helfen.  leider Darf ich hier nicht länger verweilen an diesem ort der meine Heimat einst war. vergesst mich nicht ." danach wollte der Schmetterling wenden denn es durfte nicht sein das sie wiedereinmal die Gebote amans übertrat und doch konnte  sie ihre alten freunde nicht hängen lassen. .

Gandalf selbst wunderte sich als ereine  der ihren um sich spürte doch vermochte er nicht aus zumachen woher der hauchwehte.  doch sah er  auf ithiliels bauch  eine blume liegen. " Eine Feuerblume wo kommt diese den nun her ? " doch atmete er erleichtert auf. nun würde er  der Grenzerin helfen können  auch wenn diese blume nur die wirkung des Giftes verzögerte  so würde ihnen doch genug zeit bleiben Radagast zufinden. und er  versorgte die wunde so gut es eben momentan ging. denn das gift überstieg  seine Kraft die er als maia hatte.

___________________________________________

Spoiler:
 



Zuletzt von Yára am Fr Nov 28, 2014 6:35 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ithiliel
Heerführer
Heerführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 03.10.14

BeitragThema: Re: Im Wald   Do Nov 27, 2014 7:29 pm

Ithiliel hörte eine Stimme die zu ihr Sprach, sie schöpfte dadurch Mut und hatte jetzt mehr den Willen zu  überleben. Glorfindel sagte das sie nicht sprechen sollte und nicht bewegen. Das fiel Ithiliel schwer. Sie weinte eine kleine Träne, einerseits wegen den Charm das sie nun verletzt in Glorfindels Arme lag, sondern weil sie Angst hatte. Sie hatte große Angst und ihr Körper fing an zu zittern und durch die ganze Nervösheit setzte ab und zu ihre Atmung aus oder wurde extrem schnell. Ab und zu entglitt sie und es wurde um sie dunkel, doch dann erinnerte sie sich wieder an die Worte die sie hörte und kämpfte dagegen an. Sie wollte noch nicht sterben.

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nieliqui
Forengeist
Forengeist
avatar

Anzahl der Beiträge : 3015
Anmeldedatum : 06.01.13
Alter : 33
Ort : hier und da Zwischen Mittelerde und Valinor

Charakter der Figur
Alter: Zeitlos da Valie
Geschlecht: Weibliche Eala

BeitragThema: Re: Im Wald   Fr Nov 28, 2014 6:45 pm

Niemand konnte ihre stimme vernehmen außer Ithiliel, aber niemand war zusehen " Habe mut junge Elbin und verzweifle nicht noch ist deine Zeit nicht gekommen diese Welt zu verlassen du wirst noch gebraucht ."

Glorfindel hielt die junge Elbin einfach nur fest Erestor würde ihn wenn er zurück kam lynchen soviel war klar. warum hatte er sie nur mit gehen lassen. ja sie war schon immer ein stures Kind gewesen und hatte selten auf jemanden gehört.

___________________________________________

Spoiler:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ithiliel
Heerführer
Heerführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 03.10.14

BeitragThema: Re: Im Wald   Fr Nov 28, 2014 6:59 pm

Ithiliel hörte eine stimme und sah eine Gestalt vor sich. Sie machte ihr Mut, dennoch wusste sie nicht wer sie war. Wer....bist...du? Hauchte sie vorsichtig, nichts wissend das Glorfindel und der rest das hören konnten, auch wenn es nur sehr leise war. Diese Frau sagte ihr das ihr Zeit noch nicht gekommen war und das sie noch gebraucht würde.Es fürhlt sich anders an. Für....was werde ich gebraucht?.....Sie sprach vor sich hin, schwach und kraftlos, aber dennoch deutlich.

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nieliqui
Forengeist
Forengeist
avatar

Anzahl der Beiträge : 3015
Anmeldedatum : 06.01.13
Alter : 33
Ort : hier und da Zwischen Mittelerde und Valinor

Charakter der Figur
Alter: Zeitlos da Valie
Geschlecht: Weibliche Eala

BeitragThema: Re: Im Wald   Fr Nov 28, 2014 7:12 pm

wer ich bin ist nicht so wichtig, do doch diese Spinnen sind keine gewöhnlichen Spinnen. in ihnen steckt die urzeitliche Finsternis die selbst mein Volk fürchtete. doch sage dem könig des Waldes er findet jene Spinnen   in der alten Waldfestung  südlich des Waldrandes. und diese Blume wird dir helfen können wenn deine Begleiter sie zu einem Tee verarbeiten.  Für mich kam leider jede Hilfe zuspät . doch wenn du wissen möchtest wer ich einst war dann suche die Antworten in den Eisigen Gebirgen im Nebelgebirge An jemem platz  wo die Wölfe sich versammeln. aber meine Zeit ist begrenzt ehe mich die Augen des Königs Von Arda erspähen.   sprach die Stimme.

Glorfindel war verwundert  mit wem Ithiliel da sprach denn er konnte weder sehen noch fühlen das jemand zugegen war. doch spürte er eine zuversicht das alles gut gehen würde.

___________________________________________

Spoiler:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ithiliel
Heerführer
Heerführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 03.10.14

BeitragThema: Re: Im Wald   Fr Nov 28, 2014 7:16 pm

Ithiliel wiederholte das was die Frau zu ihr sagte. Zumindestens das mit dem Tee. Die Spinnen würde sie erst später erwähnen wollen, denn für mehr reichte einfach ihre Kraft nicht. Ich danke euch, Fremde....hauchte sie vor sich hin. Ihre Augen waren glasig und absolut abwesend. Ständig starrte sie in eine Gewisse Richtung.

Awyra hatte sich endlich mal von dem Schock erholt und stand neben ihrem Vater und sah dessen Hände an. Vater, deine Hände!, sie wollte ihn helfen und zwingen Ithiliel mal hinzulegen, doch der Elb weigerte sich. Plötzlich fing die Elbin in seinen Armen an zu plappern, keiner wusste mit wem und warum sie das tat.

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Im Wald   

Nach oben Nach unten
 
Im Wald
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 18 von 21Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19, 20, 21  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» ALT2: Planung - Das Leben im Wald
» Der Hügel im Wald von Tyto
» Schulweg B - Durch den Wald
» Die Hütte im Wald (Kleine Horrorgeschichte)
» kleiner Wald

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Herr der Ringe - RPG :: Des dunklen Waldes Tiefen....-
Gehe zu: