Herr der Ringe - RPG

Ein Rollenspiel in Mittelerde.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Die Häuser der Heilung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 15, 16, 17
AutorNachricht
Wulfgar
Stabsrittmeister der Garde
avatar

Anzahl der Beiträge : 477
Anmeldedatum : 13.01.16
Alter : 34

Charakter der Figur
Alter: 35
Geschlecht: männlich

BeitragThema: Re: Die Häuser der Heilung   Sa Nov 05, 2016 8:23 pm

Der Heiler lächelte beruhigend. "Keine Sorge, werte Dame, die Feldschere haben die Wunde gut versorgt. Das entzündete Fleisch wurde zur Gänze herausgeschnitten und das Fieber wird bald zurückgehen. Sobald sein Körper einen Gutteil des Blutes ersetzt hat und er die größte Schwäche überwunden hat, ist er sowieso nicht mehr zu halten und ihr könnt euch ganz um seine Genesung kümmern." Der Heiler grinste nun ein wenig, er kannte Wulfgar gut genug um zu wissen, daß er bei der ersten Gelegenheit die Häuser der Heilung verlassen würde. "So, und nun entschuldigt mich bitte, ich muß mich auch um die anderen Patienten kümmern." Er entfernte sich und ging weiter seiner Arbeit nach.

Wulfgar wartete geduldig, bis der Heiler gegangen war, bevor er sich wieder an Ceridwen wandte. Seine Stimme war leise: "Nein danke, ich habe genug getrunken für den Moment. Bitte, Liebes, sein mir nicht böse, aber ich bin so unendlich müde und möchte nur noch schlafen." Er hob langsam den unverletzten rechten Arm an, um nach ihrer Hand zu greifen.

___________________________________________
Für Vaterland und König
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ceridwen
i súle taurion - des Waldes Atem
avatar

Anzahl der Beiträge : 3160
Anmeldedatum : 23.05.16
Alter : 22

Charakter der Figur
Alter: 3194 Jahre
Geschlecht: weiblich

BeitragThema: Re: Die Häuser der Heilung   So Nov 06, 2016 1:04 am

Ceridwen hörte dem Heiler zu und nickte ihm freundlich zu. "Habt vielen Dank, Herr!", sagte sie und lächelte. Auch sie konnte sich nicht vorstellen dass der Rohir lange in den Häusern der Heilung bleiben würde, sobald er etwas genesen war. Und um seine vollständige Genesung wollte sich die Elbe dann kümmern.
Doch nun sah sie dem Heiler nach während sie von der Seite einen Wehlaut hörte und zu König Éomer und Königin Lothiriel sah, welche sich kurz aufbäumte als überkäme sie eine Wehe. Ceridwen zog die Augenbrauen zusammen. Auch wenn eine Geburt eine gute Neuigkeit war, so fand sie es dennoch nicht gut dass es nun hier zwischen all den Verletzten und in diesen Zeiten zu geschehen schien.
Ihr Blick wandte sich wieder Wulfgar zu und sie nickte ihm zu.
Lächeln ergriff sie seine Hand und küsste sie, dann strich sie sanft über seine Wange mit der Narbe und verabschiedete sich leise von ihm.

Sie sah wie Takari auf sie Beide zukam und hörte das Angebot von Hilfe. Doch sie antwortete freundlich: "Danke Frau Takari, doch Wulfgar wurde von den Heiler bereits versorgt. Wie er mir mitteilte, ist nicht mehr zu tun als zu warten."
Die Elbe wandte sich zum Gehen, lächelte Wulfgar noch einmal an und verließ nun die Hallen.

Sie trat hinaus und sog die frische Luft in ihre Lunge als habe sie Stunden in den Häusern verbracht, doch lamge war es nicht gewesen.
Ceridwen sah zum Himmel hinauf, dann betrat sie die Straßen und Gassen Edoras' und begab sich auf den Rückweg zur Kaserne der Garde. Dort wartete Morgon sicherlich schon ungeduldig auf sie.


---> Kaserne der Königlichen Garde

___________________________________________




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Caladir
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 3136
Anmeldedatum : 30.12.11
Ort : Thranduils Hallen

BeitragThema: Re: Die Häuser der Heilung   So Nov 06, 2016 10:22 pm

Éomer wusste nicht wirklich von welchen Zeichen Grish sprach, aber er würde das dann mit Draka klären. "Ich danke euch für die Wünsche, mögen sie sich bewahrheiten", bedankte sich der König bei dem Ork. Kaum hatte er fertig gesprochen, betraten auch schon wieder zwei Orks die Häuser der Heilung. Die eine Orkin erkannte Éomer: Es war Takari. Die andere Orkin kannte Éomer nicht, zumindest konnte er sich nicht an sie erinnern. Bei den ganzen Orks, die zur Zeit in Edoras rumliefen, wäre es aber auch nicht weiter verwunderlich, dass der König der Rohirrim nicht alle kannte. Der König schluckte kurz, als er erkannte, wen Takari in den Armen hielt. Es war der alte Schamane, den Éomer auch schon kennengelernt hatte. Er schien tot zu sein. Bevor Éomer aber auch nur einen einzigen weiteren Gedanken an den Schamanen verschwenden konnte, hörte sie einen unterdrückten, aber dennoch gut hörbaren Schrei seiner Frau. Schnell hatte er sich wieder zu seiner Frau umgedreht. Er hielt ihre Hand fest und versuchte sie zu beruhigen, was sich allerdings als nicht allzu einfach herausstellen sollte. Die Bilder des toten Orks schienen Lothiriel nachhaltig aus der Ruhe gebracht zu haben, weswegen sich Éomer wunderte, wieso man die hochschwangere Königin gerade neben die ganzen Kriegsverletzten setzen musste. Aber es jetzt war es ohnehin zu spät, um die Königin wegzubringen. Die Geburt stand kurz bevor und der Stress eines Ortswechsel musste sich Lothiriel nun wirklich nicht auch noch antun. Es dauerte auch nur einige Sekunden, bis einige Heiler an das Bett gestürmt kamen. Der König hob seine Augenbrauen, als er die besorgten Blicke der Heiler erblickte. Eine Geburt war doch eher Teil der Routine, und nichts was die Heiler in Unsicherheit und Sorge versetzen sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://herrderringe-rpg.forumfrei.com
Draka
Legende!
Legende!
avatar

Anzahl der Beiträge : 1902
Anmeldedatum : 25.03.13
Alter : 28

BeitragThema: Re: Die Häuser der Heilung   Mi Nov 09, 2016 9:03 pm

Lothiriel sah das die Heiler kamen und dies lies ihre Lage nicht besser werden. Sie versuchte sich wieder zu beruhigen doch das klappte nicht. ,,du musst dich beruhigen.“ Sprach jemand zu ihr. sie sah sich um doch weder die heiler noch Eomer sagte dies. Und kein anderer schien diese worte gehört zu haben. Dann erkannte sie diese Stimme. ,,ich mache… meine Augen etwas zu ich werde immer wieder die Hände leicht drücken da mit ihr wisst das alles gut ist. Bitte, bitte vertraut mir.“ Sprach sie nahm dabei eine Hand von einem heiler der nahe bei ihr stand und mit der anderen Eomers etwas fester. Danach schloss sie ihre Augen. ,,ihr Müsst euch beruhigen, das ist nicht gut fürs Kind. Atmet 3 Mal sehr tief ein.“ Erklang die stimme wieder und Lothiriel wusste das diese stimme in ihren kopf war so konnte sie kein anderer hören. Sie sagte nichts darauf und nahm 3 sehr starke Atem Züge. Schon bei dem Ansatz des 3. Wurde sie schon ruhiger. Es verging etwas zeit. ,,noch mal 3“ erklang die stimme noch mal. Lothiriel wieder holte die 3 Tiefen Atem Züge. Und war sie wieder so ruhig wie zuvor. ,,sehr gut, ihr habt es geschafft.“ Sprach die stimme wieder und war dann auch weg. Immer wieder hatte sie beide Hände in regelmäßigem abstand wieder und wieder gedrückt wie sie es versprochen hatte. langsam machte sie die Augen wieder auf und lies die Hand des Heilers los. Dieser sah seine Herin an und wusste nicht so recht was er sagen sollte, so etwas bekam er zum ersten mal mit. ,,sorge dich nicht Liebster, es ist alles wieder gut.“ Sprach sie zu 9ihm und lächelte leicht. Lothiriel Atmung war wieder relative normal und die Wehnen wahren wieder Schwächer.

Takari hörte der Elbin zu und sah ihr nach. Dann sah sie wieder Wulfgar an und trat näher ans Bett heran. Takari holte 2 blätter aus einer Tasche und reichte ihm diese. ,,Wulfgar bitte nehmt diese blätter an euch. Esst sie wen ihr wieder besser Essen und schlucken könnt. Sie werden eure Schmerzen lindern und eure wunder schneller Heilen lassen. Die Schmecken zwar etwas bitter aber da für helfen sie sehr gut.“ Sprach sie zu ihm und blieb noch eine weile bei ihm. Reika legte den toten Schamanen auf dem Boden und versuchte die Pfeile die in ihm steckten raus zu ziehen, dies war nicht so einfach. Die Fremde Wächterin sah sich Draka genauer an und nach einiger zeit schloss diese ihre Augen und machte sie eine kurze zeit später wieder auf. Es dauerte nicht lange da finde Draka zu zittern an. kurz darauf bemerkte Reika das und sah die Wächterin an. ,,was… was habt ihr gemacht? Grishnag.“ Sagte Reika etwas Lauter, sie rief licht oder schrie da sie wusste das er sehr nahe war. Und es war auch nicht zu laut so das sich Lothiriel irgendwie sorgen machen musste. ,,ich komm gleich wieder.“ Sprach Grish und ging zu Reika er sah was mit Draka los war und sah die Fremde Wächterin an. er ging auf sie zu zog dabei sein Messer und hielt es dann an ihren Hals. ,,sag mir sofort was du gemacht hast?!“ forderte Grishnag mit ernsten ton und drückte sein Messer noch etwas fester an den Hals. ,,grishnag… beruhige dich… mir geht es gut.“ Sprach Draka zu ihm und lies von der Fremden ab. ,,wer bist du und was hast du mit mir gemacht?“ fragte Draka der Fremden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wulfgar
Stabsrittmeister der Garde
avatar

Anzahl der Beiträge : 477
Anmeldedatum : 13.01.16
Alter : 34

Charakter der Figur
Alter: 35
Geschlecht: männlich

BeitragThema: Re: Die Häuser der Heilung   Di Nov 15, 2016 11:02 am

"Ich danke euch, Takari. Bitte legt die Blätter auf den Tisch neben meinem Bett. Ich werde sie einnehmen, wenn ich wieder aufwache", sprach er mit vor Müdigkeit schwerer Zunge und leiser Stimme. Einen Moment später war er auch schon eingeschlafen, wobei die Ereignisse der Schlacht ihn im Traum nochmals einholten und er ab und an den Kopf auf die andere Seite warf.

___________________________________________
Für Vaterland und König
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Caladir
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 3136
Anmeldedatum : 30.12.11
Ort : Thranduils Hallen

BeitragThema: Re: Die Häuser der Heilung   Sa Nov 19, 2016 11:25 am

Éomer musste mit besorgter Mine feststellen, dass es Lothiriel nicht besser zu gehen schien, sondern im Gegenteil, fast noch schlechter. Er liess seinen Blick zu den Heilern schweifen, doch diese schienen ebenso wenig zu wissen, was zu tun war, wie er. Plötzlich jedoch sprach seine Frau wieder und erklärte ihnen, dass sie die Augen wieder schliessen müsse, aber dass es ihr gleich wieder besser ging. Um ihnen zu zeigen, dass es ihr trotzdem gut ging, würde sie in regelmässigen Abständen seine Hand drücken. So ganz wusste der König nicht, was hier vor sich ging, jedoch hatte er auch keine Idee was hier zu tun war, als Lothiriel zu zeigen, dass er bei ihr war. Solange die Heiler jedoch nichts taten, schien kein Grund für Panik vorhanden zu sein. Seine Gedanken fixierte er auf Lothiriel, sodass er das Geschehen um Draka und um Wulfgar gar nicht erst bemerkte.
Dennoch atmete der König erleichtert auf, als seine Frau wieder die Augen öffnete. Ihr schien es wieder besser zu gehen, zumindest war sie wesentlich ruhiger. Ein wenig verwirrte es den König dann aber schon, als sie meinte, dass er sich keine Sorgen machen müsse und es ihr wieder besser ging. Eigentlich war es doch sie, der es nicht gut ging und er, der sie beruhigen musste. Er nickte ihr dennoch ruhig zu. Er verstand wirklich nicht, was hier gerade vorging, aber eigentlich war es ihm auch wirklich egal, solange es seiner Frau wieder besser ging. Das war jetzt die Hauptsache.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://herrderringe-rpg.forumfrei.com
Draka
Legende!
Legende!
avatar

Anzahl der Beiträge : 1902
Anmeldedatum : 25.03.13
Alter : 28

BeitragThema: Re: Die Häuser der Heilung   Sa Nov 19, 2016 11:16 pm

Takari hörte ihm zu und nickte. ,,gut mach ich.“ Sprach sie noch zu ihm und legte die blätter auf den Nachttisch. Danach sprach sie mit einen der heiler und bat diesen darum da rauf zu achten das Wulfgar die blätter auch wirklich zu sich nahm. Nach dem gespräch sah sie Wulfgar noch mal an. ,,die Geister mögen euch schützen.“ Sprach Takari leise und ging dann Richtung Draka zurück. ,,ich bin Saichanja und ich habe dir einen teil meiner kraft gegeben da mit ihr auf wachen könnt.“ Erklährte die Fremde. Draka dachte nach den irgend wo hatte sie dies schon mal gehört. ,, die Erste…“ kam von draka. Die Fremde sah draka an. ,,wie bitte?“ fragte diese nach. ,,ich habe euren Namen schon einmal in dem alten buch gelesen. Und da mein Lehrmeister mir die alte Sprache bei brachte, kann ich den Namen übersetzen und er lautet die Erste.“ Gab draka von sich und schwieg kurz. ,,ich bin die erste, wir die 200 wurden erschaffen um als einer Art Brutmutter zu agieren. Was…. Was soll das bedeuten?“ fragte Draka und sah Saichanja genau an. saichanja war lange ruhig, sie überlegte ob sie wirklich die Wahrheit sagen sollte doch diese worte sagten ihr das es keine zeit mehr gab ihre Kinder, auch wen viel zeit vergangen ist anzulügen. ,,nun gut ich sag die Wahrheit. Diese worte habe ich vor vielen Jahren Geschrieben.“ Gab sie von sich. ,,wie… ist das möglich. Das Buch ist doch mehrere tausend jahre alt.“ Sprach draka und verstand nicht so ganz wie dies möglich ist. ,,ja da habt ihr recht so ist es auch ich schrieb es als ich noch beim ersten Kriegshäuptling war einige tage bevor die Letzte Schlacht gegen den Pferdemenschen war. Und nach der Schlacht verlies der Clan der Schwarzen Wölfe die Stadt und versuchten den Feind endgültig zu vernichten um unser Land zu schützen. Wir wussten das sie wieder kommen würden. Als wir den feind eingeholt hatten sahen wir das es noch viel mehr von ihnen gab und der Kampf dauerte viele 100 Jahre.“ Erklährte saichanja. Die anderen hörten ihr zu. ,,alles gut und schön aber wie geht das, ihr habt doch bestimmt ciele verlustze gehabt wie habt ihr diese so schnell wieder aus gleichen können und wie so seit ihr so alt geworden?“ fragte Grishnag. Draka nickte ihm zustimmend zu.

Lothiriel bekam nichts von dem Gespräch bei Draka mit war auch besser so. lange hielt das ruhige atmen nicht an schon 30 Minuten wurde es wieder stärker und dieses mal wusste sie das es der Körper selber war der dies auslöste. ,,es wird wieder stärker.“ Sprach sie und sah erst Eomer und dann die Heiler an. und nach und nach wurde es immer mit abständen stärker. ,,es dauert schein bar nicht mehr lange.“ Sprach einer der Heiler. Gerade in dieser Situation viel Lothiriel ein das sie ja noch keinen Namen hatten weder für einen jungen noch für ein Mädchen. doch sie sagte es nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Caladir
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 3136
Anmeldedatum : 30.12.11
Ort : Thranduils Hallen

BeitragThema: Re: Die Häuser der Heilung   So Nov 27, 2016 8:29 pm

Nun da sich Lothiriel langsam wieder entspannte, konnte auch der König sich langsam wieder ein wenig beruhigen. Um die Zeit bis zur Geburt zu verkürzen und um seine Anspannung zu vergessen, sah sich der König wieder in dem Raum um. Inzwischen war es ein wenig ruhiger geworden, die meisten Verletzten schienen im Schlaf oder bewusstlos zu sein und eine erste Behandlung durch die Heiler erhalten zu haben. Deshalb hatten sich mittlerweile auch viele Heiler aus dem Raum entfernt und es war inzwischen ziemlich ruhig geworden. Einzig eine Gruppe Orks diskutierte eifrig über etwas, doch Éomer konnte kein Wort verstehen. Die Orks waren zwar zu guten Freunden der Rohirrim geworden, aber dennoch machte die Situation Éomer ein wenig misstrauisch. 
Bald wurde Éomer wieder aus seinen Gedanken geholt, als die Wehen wieder stärker wurden. Es würde wohl nicht mehr lange dauern, bis  ihr zweites Kind geboren werden würde. Bei diesem Gedanken breitete sich ein Lächeln auf des Königs Gesicht aus. Er wandte sich wieder Lothiriel zu und lächelte sie beruhigend an. Schon lange hatten sie beide diesen Wunsch gehegt und nun würde es bald soweit sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://herrderringe-rpg.forumfrei.com
Draka
Legende!
Legende!
avatar

Anzahl der Beiträge : 1902
Anmeldedatum : 25.03.13
Alter : 28

BeitragThema: Re: Die Häuser der Heilung   Do Dez 01, 2016 8:56 pm

Saichanja atmete tief durch. ,,ich bin eine erstgeborene und leider die Letzte. Wir leben sehr lange und wir konnten viele Kinder hervorbringen. Doch nun da ich die letzte bin geht es nicht mehr. Lange wussten wir nicht was wir für einen sinn haben, warum wir erschaffen wurden. Erst als ihr draka den elben und Menschen geholfen hattest wusste ich es. Wir sollten diesen Völkern helfen wen sie in Gefahr wahren. Nun durch euch gehen wir diesen aufgaben nach.“ Sprach sai. Draka dachte nach und schwieg.

Lothiriels Wehnen kamen nun immer häufiger. Sprechen konnte sie nun nicht mehr wirklich und dazu musste sie sich auf die Geburt konzentrieren. Sie griff nach der Hand von Eomer und drückte sie fest. ,,das macht ihr wirklich gut Herrin.“ Sprach einer der Heiler.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Caladir
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 3136
Anmeldedatum : 30.12.11
Ort : Thranduils Hallen

BeitragThema: Re: Die Häuser der Heilung   Di Dez 06, 2016 10:09 pm

Die Wehen folgten nun in immer kürzeren Abständen aufeinander. Éomer biss nervös auf seiner Lippe herum. Wie er solche Situationen hasste, in denen er nichts unternehmen konnte, um seinen Freunden oder seiner Familie zu helfen. Lothiriel drückte nun immer heftiger zu; Der König musste zugeben, dass er gar nicht wusste, dass seine Frau so fest zudrücken konnte. Er drückte ihre Hand ebenfalls, allerdings nicht so fest, dass es sie schmerzen würde, sondern um ihr ein bisschen Sicherheit zu bieten können. Die Heiler schienen nun ein wenig ruhiger zu sein und lobten Lothiriel auch, was Éomer wiederum beruhigte. Der König hoffte, dass die Geburt bald vorbei sein würde, denn die Situation war nun wirklich alles andere als anegnehm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://herrderringe-rpg.forumfrei.com
Draka
Legende!
Legende!
avatar

Anzahl der Beiträge : 1902
Anmeldedatum : 25.03.13
Alter : 28

BeitragThema: Re: Die Häuser der Heilung   Mi Dez 07, 2016 7:00 pm

Lothiriel drückte Eomers Hand immer fester um so fester die wehen wurden. Tief in ihr hatte sie angst ihm die Hand zu brechen. Die Heiler warteten noch etwas bis sie Tücher und Wasser holten. ,,weiter. immer weiter.“ kam immer wieder von einem der Heiler. Gut 40 minuten später war es dann so weit. ,,es dauert nicht mehr lange man kann schon den kopf erkennen. Gut 15 minuten später hatte sie es dann Geschafft. ,,Mein Glückwunsch Herrin, Ihr habt eine Gesunde Tochter. Euch auch mein Glückwunsch mein König.“ Sprach einer der Heiler wickelte das Kind in ein Tuch und über reichte es ihr. Lothiriel war über glücklich und nahm ihre Frisch geborene Tochter an sich. ,,sie ist gesund, ich freue mich so.“ sprach sie und sah eomer an. doch so gleich wurde ihr Gesicht sehr ernst, aber ohne seine hilfe hätte ich es nicht so ganz geschafft.“ Sprach sie und sah in Richtung Drakas zimmer wo auch der Tote alte Wächter hingebracht wurde. Lothiriel atmete tief durch und sah eomer wie der an. ,,ich war so lange fort das wir uns kein Namen überlegen konnten.“ sprach sie zu ihm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alassë Palanén
Alassë - Wandernde Elbin
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 27.05.16
Ort : Thranduils Reich (derzeit)

Charakter der Figur
Alter:
Geschlecht:

BeitragThema: Re: Die Häuser der Heilung   Fr Jan 13, 2017 9:23 pm

Als Alassë in die Nähe der heiler Hütten kam hörte sie Geschreie und gestöhne.
Die sah in eines eer Häuser und sah wie ein neues Lebewesen das licht der welt erblickte.
"Meine Glückwünsche "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wulfgar
Stabsrittmeister der Garde
avatar

Anzahl der Beiträge : 477
Anmeldedatum : 13.01.16
Alter : 34

Charakter der Figur
Alter: 35
Geschlecht: männlich

BeitragThema: Re: Die Häuser der Heilung   Mi Jan 18, 2017 2:59 pm

[Zeitsprung für Wulfgar 2 Tage]

Wulfgar hatte nach dem Erwachen am vorherigen Tag zunächst die Blätter zu sich genommen, die Takari ihm zukommen hatte lassen, obwohl das durch ihren bitteren Geschmack kein sonderliches Vergnügen dargestellt hatte. Doch er verspürte auch Hunger und so kehrten seine Kräfte spürbar zurück.

Am Mittag diesen Tages saß er in seinem Bett und bereitete trotz des energischen Widerspruchs der Heiler seine Entlassung vor. Er hatte nach Halir, seinem besten Freund, geschickt, da er wußte, daß dieser ihn bei seinem Vorhaben unterstützen würde. Als die Heiler endlich einsahen, daß sie ihn sowieso nicht zurückhalten konnten, legten sie ihm seufzend ein Dreieckstuch an, in dem er seinen linken Arm mit der verwundeten Schulter abstützen konnte. Dann machte er sich mit Hilfe Halirs auf den Weg zurück in die Kaserne. Vor dem Bett seiner Königin blieb er nochmals stehen, sah sie freundlich an und neigte den Kopf. "Ich wünsche euch alles erdenklich Gute." Dann verließ er neben seinem Freund die Häuser der Heilung.


>>> Kaserne der königlichen Garde

___________________________________________
Für Vaterland und König
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Draka
Legende!
Legende!
avatar

Anzahl der Beiträge : 1902
Anmeldedatum : 25.03.13
Alter : 28

BeitragThema: Re: Die Häuser der Heilung   Mo Apr 03, 2017 9:43 pm

Takri hatte sich alles angehört. So ganz konnte sie das alles nicht glauben. ,,ich werde mich mal etwas in der Umgebung umsehen.“ Sprach Takari und ging aus den Häusern der Häusern und verlies Edoras. Draka sah ihr nach, ihr ging es schon viel Besser sie konnte endlich wieder aus dem Bett. ,,ich mache erst mal eine Pause da nach Sprächen wir dann weiter.“ sprach Saichanja. Draka nickte. ,,gut okay ich wollte mal sehen ob ich etwas zum trinken finde.“ Sprach sie laut. Grishnag sah sie an. ,,darf ich mitkommen?“ fragte er sie. Draka nickte ihm zu. ,,ja gerne.“ gab draka zurück. Beide gingen los.
Takari TBC:Rohan, Edoras, Die Steppen außerhalb
Draka TBC: Edoras Taverne
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lothiriel
Soldat
Soldat
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 16.12.14

BeitragThema: Re: Die Häuser der Heilung   So Sep 03, 2017 6:00 pm

Einige tage war die Königin im Bett geblieben um sich auszuruhen. Die Geburt war kraft raubend gewesen. Nun aber wollte sie hier raus und stark genug dafür war sie nun auch dafür. Sie Sprach mit den Heilern. Sie nahm ihre Tochter und ging in die Goldene Halle.
TBC: Meduseld ~ die goldene Halle (Thronsaal)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Häuser der Heilung   

Nach oben Nach unten
 
Die Häuser der Heilung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 17 von 17Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 15, 16, 17
 Ähnliche Themen
-
» Häuser der Heilung
» Hogwarts Häuser
» Speziell an die männlichen User, was haltet ihr davon?
» blutige Häuser am Düsterwald
» Die Götterhäuser

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Herr der Ringe - RPG :: Edoras-
Gehe zu: