Herr der Ringe - RPG

Ein Rollenspiel in Mittelerde.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Stallungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Nieliqui
Forengeist
Forengeist
avatar

Anzahl der Beiträge : 3015
Anmeldedatum : 06.01.13
Alter : 34
Ort : hier und da Zwischen Mittelerde und Valinor

Charakter der Figur
Alter: Zeitlos da Valie
Geschlecht: Weibliche Eala

BeitragThema: Re: Stallungen   Mo Jul 22, 2013 7:30 pm

 wahre Worte da ihr Gemahl zu ihr sagte dass sie fast nie offen ihre Gefühle wie eine normale Bürgerin ausdrückte doch für ihren Gemahl würde sie es versuchen er gab ihr Hoffnung und Zuversicht. langsam schien der Regen sich im Takt der beiden Herzen zu beruhigen  " ich danke dir ,und ich bin froh das du in meiner Nähe bist. Und mehr da wo meine Kraft und Zuversicht für die Eruhini schwindet sie mir zurück gibtst das nicht alles so Verdorben  von Morgoth Geist sind wie viele die ich kennen gelernt habe im Laufe meiner Zeit die ich hier durch die sterblichen Lande wandere."

___________________________________________

Spoiler:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Arwen Undómiel
Arwen Undómiel - Abendstern
Arwen Undómiel - Abendstern
avatar

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 28.06.12

Charakter der Figur
Alter:
Geschlecht:

BeitragThema: Re: Stallungen   Mo Jul 22, 2013 7:35 pm

Arwen ritt schnell und stumm.. Sie sagte kein Wort während des gesamten Weges und hing ihren Gedanken an ihre Schwester nach.. War es besser so? Hatte sie nun Frieden gefunden? Immer und immer wieder fragte sie sich, weshalb Eru Thoris Schicksal so besiegelt hatte... Es gab keinen Grund.. Sie hatte sich nicht geqält, war gerade so glücklich gewesen... Oder nicht? hatte sie etwas übersehen? Sie, Arwen, ihre beste Freundin? Konnte das sein?
An das und vieles mehr dachte sie während des Ritts und so bemerkte sie beinahe gar nicht, wie sie in den Stallungen ihres Ziels ankamen..

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aragorn
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 07.05.13
Ort : Der weiße Turm von Minas Tirith

Charakter der Figur
Alter: 107
Geschlecht: männlich

BeitragThema: Re: Stallungen   Mo Jul 22, 2013 8:11 pm

Aragorn war während des gesamten Weges neben Arwen geritten, still und nachdenklich. Hätte er den Tot von Nyla noch verhindern können? Wenn er schneller gelaufen wäre oder wenn er Eanor gar nicht entmachtet hätte? Er machte sich für so vieles verantwortlich, auch für die Zerstörung Bruchtals, schließlich war Eanor es der Bruchtal zerstören ließ... als sie aus dem Düsterwald ritten bemerkte Aragorn das es stark regnete, im Wald war dies von den Blättern abgefangen worden. Er bemerkte wie das Wasser ihn durchnässte und wie er seine Sachen reinwusch, das Blut das seit der zerstörung Bruchtals darin hing löste sich und das weiße Hemd wurde gereinigt.  Dann bemerkte er das Arwen und er dem Erebor näher kamen. Im Hof hielten sie an. In der Tür zu den Stallungen standen Elen und Haldir, der sich von seiner Gemahlin löste und sich vor Arwen und Aragorn verneigte bevor er Platz machte. Aragorn ritt Brego in die Stallgasse und sah dann zu Arwen hinüber.

Haldir wollte grade etwas sagen als er Hufe hörte die sich klappernd näherten. Er löste sich von Elen und verneigte sich vor dem königlichem Herrscherpaar bevor er Platz machte und den Arm um Elen legte. Er schlug einen Weg in die Große Halle ein und sah sie dabei aufmunternd an.

___________________________________________
All that is gold does not glitter,
Not all those who wander are lost;
The old that is strong does not wither,
Deep roots are not reached by the frost.


ANMERKUNGEN:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Arwen Undómiel
Arwen Undómiel - Abendstern
Arwen Undómiel - Abendstern
avatar

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 28.06.12

Charakter der Figur
Alter:
Geschlecht:

BeitragThema: Re: Stallungen   Mo Jul 22, 2013 9:34 pm

Wie in Trance glitt Arwen von Asfaloths Rücken, klopfte ihm kurz den Hals und blieb dann ganz einfach stehen. Ihr Körper zitterte von der Nässe, doch ihr Geist war das Wichtige. Er hing noch immer bei ihrer Schwester. Ihr Blick war leer und in die Ferne gerichtet.. Sie fühlte sich nicht wohl hier... Das gesamte Gelände glich einem Grab... Dem einen Grab für diese eine Person.

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nieliqui
Forengeist
Forengeist
avatar

Anzahl der Beiträge : 3015
Anmeldedatum : 06.01.13
Alter : 34
Ort : hier und da Zwischen Mittelerde und Valinor

Charakter der Figur
Alter: Zeitlos da Valie
Geschlecht: Weibliche Eala

BeitragThema: Re: Stallungen   Mo Jul 22, 2013 10:39 pm

Nieliqui lächelte dem Herrscherpaar aufmunternd zu als diese ankamen sie sollten es ebenfalls nicht sehen dass sie trauerte denn immerhin musste sie würde bewahren wie es ihrem Stand als Valie gebührte doch wer sie gut kannte konnte es ihr Ansehen dass sie sich zusammenriss alleine ihres Gemahls wegen den am liebsten hätte sie ihre Trauer freien Lauf gelassen doch das wäre nicht so gut für ihre Umgebung gewesen... so beschloss sie ihrem Gemahl zu Folgen und dort wo sie konnte Trost zu spenden doch lange würde sie vermutlich nicht mehr in den Sterblichen Landen bleiben da ihr vieles zu nahe ging was in letzter Zeit passierte auch wenn sie von Natur aus eine Kämpferin war die nichts lieber tat als zu jagen und zu kämpfen sehnte sie sich doch allmählich nach Ruhe und Frieden denn immerhin war sie ist verheiratet und schon fast erwachsen doch diese Gedanken verriet sie niemanden

Große Halle mit haldir.

___________________________________________

Spoiler:
 



Zuletzt von Nieliqui am Mo Jul 22, 2013 11:23 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thorinarada
Thorinarada - Königin unter dem Berg
Thorinarada - Königin unter dem Berg
avatar

Anzahl der Beiträge : 4650
Anmeldedatum : 20.12.12
Alter : 18
Ort : Minas Tirith

Charakter der Figur
Alter: 98
Geschlecht: Weiblich

BeitragThema: Re: Stallungen   Mo Jul 22, 2013 10:42 pm

Aragorn schwang sich von Bregos Rücken und führte das klitschnasse Tier dann in eine der leerstehenden Boxen. Er sattelte ihn ab und schloss die Tür, dann sah er zu Arwen hinüber und seufzte leise. Er ging zu ihr und küsste sie auf den Scheitel. "Arwen," begann er leise und mit tiefer aber warmer Stimme. "sie würde das nicht wollen." flüsterte er und sah in ihre unglaublich schönen blauen Augen.

___________________________________________
Oh, misty eye of the mountain below
Keep careful watch of my brothers' souls
And should the sky be filled with fire and smoke
Keep watching over Durin's son


Loyalty. Honor. A willing heart... I can ask no more than that.

ANMERKUNGEN:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Arwen Undómiel
Arwen Undómiel - Abendstern
Arwen Undómiel - Abendstern
avatar

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 28.06.12

Charakter der Figur
Alter:
Geschlecht:

BeitragThema: Re: Stallungen   Di Jul 23, 2013 1:01 am

Arwen blickte auf, als sie die Berürung ihres Gatten spürte. Sie atmete tief durch und drückte sich leicht an ihn Du hast recht.. Sie erwiderte seinen Kuss und verschränkte dann ihre Finger mit seinen. Seite an Seite liefen sie nach drinnen.

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aragorn
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 07.05.13
Ort : Der weiße Turm von Minas Tirith

Charakter der Figur
Alter: 107
Geschlecht: männlich

BeitragThema: Re: Stallungen   Di Okt 22, 2013 11:46 pm

[Abend]
Aragorn war kurz nachdem Kíli gegangen war ebenfalls aus dem Erebor gegangen.... bessergesagt er war geflohen. Selbst Arwen hatte er nicht bescheid gesagt, er war einfach die Treppen hoch gegangen und dann in den Stall. Jetzt stand er neben Brego und strich ihm über das tief braune Fell. Es schien ihm so, als wären die erholsamen Stunden in Lothlórien schon ewig her,... ebenso der Fall Bruchtals. Er hatte Bruchtal dem Feind überlassen, hätte er nur länger gekämpft... er hätte diesen Ort bis zum Tod verteidigt, aber es war eine Übermacht gewesen, er hätte alle verloren... aber wäre das nicht eine ehrenvolle Niederlage gewesen? Ein Kampf für den sich das sterben lohnen würde...? Er war hin und her gerissen. Einerseits wusste er dass er nichts hätte tun können, für Bruchtal. Für die Stadt in der er aufgewachsen war, für den bekanntesten und dennoch behütetsten aller Elbischen Plätze.  Für Elronds Lebenswerk. Die Erinnerung daran, wer ihm dies genommen hatte, wer Arwen ihre Heimat genommen hatte, ließ Wut in ihm aufkochen. Seine Hand ballte sich ungewollt zu einer Faust und er biss die Zähne aufeinander. Eanor. Er hatte ihm vertraut. All dies war Aragorn selbst Schuld. Es war alles seine Schuld... es würde sie auf ewig sein.

___________________________________________
All that is gold does not glitter,
Not all those who wander are lost;
The old that is strong does not wither,
Deep roots are not reached by the frost.


ANMERKUNGEN:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Arwen Undómiel
Arwen Undómiel - Abendstern
Arwen Undómiel - Abendstern
avatar

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 28.06.12

Charakter der Figur
Alter:
Geschlecht:

BeitragThema: Re: Stallungen   Mi Okt 23, 2013 12:02 am

Nachdem Aragorn davon gelaufen war, hatte Arwen ihm besorgt nachgesehen, doch sie hatte das Gefühl gehabt, dass es besser war, ihn ersteinmal alleine zu lassen. So war sie nocheinmal zu Thorinaradas Grab gelaufen. Nun, da die Erde darüber geschaufelt war, war es als wäre Arwens gesamte Kindheit begraben. Erst ihr Vater, dann Bruchtal und nun Thorinarada. Diese drei Dinge waren es gewesen, die ihre Kindheit ausgemacht hatten. Sie stand lange am Grab ihrer Schwester und dachte über sich nach. Sie hatte nun keine Vergangehheit mehr und auch keine Zukunft. Sie war wie ein Boot auf dem endlosen Fluss der Zeit, sie trieb mit ohne die Ruder in der Hand zu halten. Sie wusste nicht, wo sie ankommen würde. Arwen nahm ein Foto ihrer Schwester hervor und legte es mit einer weißen Rose, die sie sich lange aufgehoben hatte auf das Grab ihrer Schwester. Tränen rannen über ihre Wangen, als sie sagte "Verzeih mir, dass es so enden musste.. Das hier ist kein  würdiges Ende für dich.." und sie stützte den Kopf in die Hände und weinte. Sie weinte still und leise und nur für sich. Nicht etwa so, wie sie um Bruchtal geweint hatte, nein. Sie weinte ganz im Stillen, sodass Niemand sie hören würde. Dann nahm sie eine kleine Zange aus ihrem Beutel und zog damit den Faden aus der Wunde, die ihre Schwester genäht hatte. Sie war verheilt und auch das Loch in ihrem herzen würde verheilen, wenn sie nur hoffte und vertraute.
Dann stand sie auf und folgte ihrer inneren Bindung zu ihrem Gatten. Er stand im Stall und streichelte Brego. Lächelnd trat sie hinter ihn und legte die Arme um ihn. Dann flüsterte sie sanft "Lass uns nach Hause gehen. Der Tag war sehr anstrengend für mich und sicherlich auch für dich." sie küsste sanft  seinen Hals.

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aragorn
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 07.05.13
Ort : Der weiße Turm von Minas Tirith

Charakter der Figur
Alter: 107
Geschlecht: männlich

BeitragThema: Re: Stallungen   Mi Okt 23, 2013 12:16 am

Arwen war lautlos an ihn herangetreten und Aragorn zuckte zusammen als er ihre Berührung spürte. Er war immer noch in seinen Gedanken bei Eanor gewesen... er konnte dies einfach nicht abschütteln, alles war seine eigene Schuld, hätte er seinen Heermeister nur niemals aus seiner Stellung entlassen... all dies wäre nicht geschehen. Die sanfte Stimme der Elbin drang gedämpft an sein Ohr. Sie sprach davon nach Hause zu gehen. Aber ihr Heim war zerstört? Sie hatte keinen Ort mehr, Bruchtal war immer ihre Heimat gewesen, ihr zu Hause. Er spürte ihren Kuss sanft auf seinem Hals, aber er wandte sich ab und versuchte den Blickkontakt zu meiden. "Du magst recht haben...", sagte der Hochkönig bevor er sich zu seiner Frau umdrehte und ihr in die Augen sah. "... aber nachdem Bruchtal zerstört ist... was ist dann das was du als zu Hause ansiehst?", fragte er bitter. Er konnte sich einfach nicht damit abfinden. Er konnte nicht akzeptieren das Bruchtal, Imladris, zerstört war, und dass er es nie wieder so sehen würde wie er es immer in Erinnerung gehabt hatte. Früher... früher war Bruchtal immer ein Ort gewesen an dem er sich zurückziehen konnte, ein Ort der Bestand hatte, ein Ort der niemals fallen würde, der Gedanke daran war Aragorn nie gekommen, seit er sich erinnern konnte, war Bruchtal immer da gewesen. Er fuhr sich durch die Haare und wandte sich dann erneut ab, er sattelte Brego. Aragorn war frustriert. Wieso hatte er Bruchtal nicht halten können? Wieso? Die Frage hallte ihm dauernd durch den Kopf, gefolgt von einem Namen.... und er konnte es nicht ändern.

___________________________________________
All that is gold does not glitter,
Not all those who wander are lost;
The old that is strong does not wither,
Deep roots are not reached by the frost.


ANMERKUNGEN:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Arwen Undómiel
Arwen Undómiel - Abendstern
Arwen Undómiel - Abendstern
avatar

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 28.06.12

Charakter der Figur
Alter:
Geschlecht:

BeitragThema: Re: Stallungen   Mi Okt 23, 2013 12:23 am

Als Arwen so viel Ablehnung, so viel Hoffnungslosigkeit auf einmal sah und auch spürte, trat sie selbst einen Schritt zurück noch ehe Aragorn sich abwenden konnte. Er fragte sie mit bitterer Stimme, was sie als ihr "heim" bezeichnete und sie sagte mit starker Stimme "Auch ich vermisse Imlandis sehr. Doch Lothlorien wird mein neues Heim werden. Ich bin zuversichtlich. Eru will, dass wir einen Wandel durchleben und wir können nichts dagegen tun."
Als Aragorn sich nun zum zweiten Mal von ihr abwandte, konnte sie nicht mehr. Sie hatte alles verloren, was ihr lieb war, nur er war ihr geblieben, doch es schien, als würde sie ihn auch noch verlieren. Sie dachte an den Tag ihrer Hochzeit, an ihr Eheversprechen "In guten, wie in schlechten Zeiten." Und als sie sah, wie fixiert Aragorn war, wie wenig er sie ansah, sie realisierte.. Als sie all das sah, lief sie schnellen Schrittes aus dem Stall. Einige Meter vor dem Stall blieb sie stehen und fiel auf die Knie. Sie betete zu Eru "Bitte lass mich ihn nicht verlieren. Gib ihm Hoffnung und Kraft!" und weinend mit heiserer Stimme fügte sie hinzu "Er ist doch Alles, was mir geblieben ist.." Wenn Eru ihr Aragorn nehmen würde, könnte er ihr Leben gleich mit dazu haben.

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aragorn
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 07.05.13
Ort : Der weiße Turm von Minas Tirith

Charakter der Figur
Alter: 107
Geschlecht: männlich

BeitragThema: Re: Stallungen   Mi Okt 23, 2013 12:36 am

Aragorn hörte jedes ihrer Worte, sie war aufgeregt, beinahe schon beleidigt. Aragorn wusste nicht was er falsch gemacht hatte, aber als sie aus dem Stall lief blickte er auf. Jetzt verstand er erst wirklich. Arwen, seine geliebte Arwen, hatte hier gestanden. Sie, die so viel verloren hatte, hatte immer noch Hoffnung, dies war eine der Eigenschaften warum er sie so liebte, und er liebte sie von ganzem Herzen. Er seufzte und hätte sich am liebsten selbst geschlagen als er sah dass Arwen draußen war, es regnete immer noch in Strömen, und er vergaß an was er zuvor gedacht hatte. Arwen wollte in Lórien leben, sie hatte Zuversicht, sie glaubte daran dass es alles eine vorbestimmte Wende des Schicksals war. Er folgte ihr und auf dem Weg nach draußen nahm er seinen Mantel ab. Er verstand ihre Worte nicht, die sie sagte. Er erkannte auch nicht das sie weinte, der regen hatte auch in ihr ein Opfer gefunden, sie war durchnässt, wie auch er der nur zwei Sekunden im Regen stand. Er ging auf sie zu und legte ihr den Mantel um die Schultern, der noch recht trocken war. Sie war auf die Knie gegangen, er hockte sich neben sie und nahm ihre Hände in seine. "Verzeih mir, ich war nicht Herr meiner Sinne...", sagte er und blickte in ihre geröteten Augen. "Ich...", er seufzte, er konnte nichts sagen. Er wagte es nicht seinen Blick abzuwenden, er wollte sie nicht verlieren.

___________________________________________
All that is gold does not glitter,
Not all those who wander are lost;
The old that is strong does not wither,
Deep roots are not reached by the frost.


ANMERKUNGEN:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Arwen Undómiel
Arwen Undómiel - Abendstern
Arwen Undómiel - Abendstern
avatar

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 28.06.12

Charakter der Figur
Alter:
Geschlecht:

BeitragThema: Re: Stallungen   Mi Okt 23, 2013 12:41 am

Als hätte Eru sie erhört spürte Arwen nun Aragorns hand an ihren Schultern. Er legte ihr seinen Mantel über und nahm dann ihre Hände. Er entschuldigte sich und als er einen neuen Satz beginnen wollte, fiel sie in seine Arme und drückte sich fest an ihn. Sie zitterte etwas, doch bei ihm schien Alles gut zu sein. Sie krallte sich beinahe an ihm fest und nach einiger Zeit wischte sie sich die Tränen weg und sah ihn an bevor sie sagte "Wenn du willst können wir nach.. Lorien zurückkehren." Sie vermied nun bewusst den Ausdruck "Zuhause" und als sie aufstand reichte sie ihm die Hand um ihm auf zu helfen. Solange sie sich hatten, würde Alles gut werden.

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aragorn
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 07.05.13
Ort : Der weiße Turm von Minas Tirith

Charakter der Figur
Alter: 107
Geschlecht: männlich

BeitragThema: Re: Stallungen   Mi Okt 23, 2013 12:53 am

Aragorn lachte kurz trocken als Arwen sich in seine Arme warf. Er wusste nicht wann er das letzte mal gelacht hatte, es schien Jahre her.... Jahrzehnte... Jahrhunderte... . Er drückte sie an sich, er spürte das sie eine starke Schulter brauchte, einen Felsen in der Brandung. Aragorn wollte immer für Arwen da sein, sie beschützten, ihr helfen... doch er bemerkte jetzt das er in letzter Zeit nur das Gegenteil davon getan hatte. Er hatte sie verletzt, hatte ihr nicht geholfen sondern ihr mehr Schmerz zugefügt. Dann sagte sie, sie könnten nach Lórien reiten. Er nickte, obwohl er wusste das er sie nur bis dahin begleiten würde, dann würde er den kürzesten Weg nach Minas Tirith nehmen und hoffen dass nichts geschehen war, nichts in seinem Reich. Es war fast drei Wochen her, dass er seine Stadt verlassen hatte, ohne Vorwahnung, ungeplant. Er ging zum Stall und zog Arwen mit zu Brego. Er half ihr beim aufsteigen und setzte dann ebenfalls auf, dann rief er Asfaloth und der Hengst kam zu Brego, Aragorn und Arwen und ließ sich von Aragorn an Brego festbinden. Er trieb Brego an und die beiden Hengste rannten los. Aragorn wollte weg von hier, all diese schlechten Erinnerungen hierlassen und nicht wiederkehren...

>> Lothlórien

___________________________________________
All that is gold does not glitter,
Not all those who wander are lost;
The old that is strong does not wither,
Deep roots are not reached by the frost.


ANMERKUNGEN:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thorinarada
Thorinarada - Königin unter dem Berg
Thorinarada - Königin unter dem Berg
avatar

Anzahl der Beiträge : 4650
Anmeldedatum : 20.12.12
Alter : 18
Ort : Minas Tirith

Charakter der Figur
Alter: 98
Geschlecht: Weiblich

BeitragThema: Re: Stallungen   Fr Okt 25, 2013 2:09 pm

<< Gänge
Haldir kam zusammen mit Elen in den Stallungen an und das erste was ihm auffiel war das Elens Pferd weg war. Er drehte sich um und sah Elen verwirrt an. Dieser Hengst hatte zwar seinen eigenen Kopf, aber einfach weg war er noch nie gewesen, somindest so lange er den Feuerhüfigen kannte. Was ihm auch auffiel war das Níra weg war. Auch die Pferde von Aragorn und Arwen befanden sich nicht mehr hier, sie waren wahrscheinlich gestern schon abgereist. Aragorn hatte sich ebenfalls schlecht gefühlt, zumindest hatte er so ausgesehen, als er kurze Zeit vor Haldir von der Beerdigung gegangen war. Arwen war noch lange da geblieben, sie war wohl eine der letzten gewesen die gegangen war.

___________________________________________
Oh, misty eye of the mountain below
Keep careful watch of my brothers' souls
And should the sky be filled with fire and smoke
Keep watching over Durin's son


Loyalty. Honor. A willing heart... I can ask no more than that.

ANMERKUNGEN:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Stallungen   

Nach oben Nach unten
 
Stallungen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Herr der Ringe - RPG :: Erebor-
Gehe zu: