Herr der Ringe - RPG

Ein Rollenspiel in Mittelerde.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Ettenöden

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Ettenöden    Sa Dez 31, 2011 4:06 pm

Die Ödlanden bei Angmar. Ein wildes Land ohne Bewohner.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ettenöden    Mi Jan 30, 2013 11:12 am

cf: Gundabad


Marog ritt noch immer an der Spitze des Orkheeres voraus und nach einem marsch durch die Pässe des Nördlichen Nebelgebirges erreichte die Orks und Warge die große Eben des Königreiches Angmars. Auf den Weg dort hin traf Marog mit seiner Armee auf keinen Widerstand, wer hätte diesen auch leisten sollten immerhin waren die Pässe meist unbewohnt auch in Angmar gab es vielleicht einige Uruks/Ork und Trolle aber diese waren Führerlos und so waren sie keine Gefahr für Marog und seine 5.200 Orks die nun direkt auf das Zentrum von Angmar zu marschierten. Doch war dieses Gebiet hier so groß das es für Marog sehr wichtig war dieses zu erobern um seinen Orks auch einen neuen Siedlungsraum zu geben.
Lautstark konnte man das Heer schon von weiten hören wie die Soldaten marschierten und dabei ihre Waffen und Rüstungsteile klapperten. Immerwieder heulte einer der Warge und auch einige Gruppen von Orksoldaten stimmten ein Soldatenlied ein. Das ergab eine laute und für andere vielleicht wilde Geräuschkulisse doch ihr Heerführer liebte dieses Geräusche einer Marschierenden Armee, dazu noch die Trommeln wie sie den Takt angaben oder das Geräusche der Fahnen die im Wind wehten. Die Fahnen bestanden einfach als einem großen Stück Stoff das die Orks vor langer Zeit geraubt hatten und dann mit der Zeit und viel Blut ihrer Feinde in ein dunkles Rot gefärbt hatten. Es waren ihre Schlachtstandarten die sich stets mit sich trugen wenn sie in eine Schlacht marschierten. Auch Marog färbte einer dieser Fahnen ihn einem uralten Ritual, in dem er das Blut der Zwerge nahm die er einst erschlug als sein Vater starb und damit ein Stück Stoff färbte und dabei auch etwas Blut selbst trank. Diese Rote Fahne wurde nun von seiner Garde getragen die hinter dem großen Block aus Infanteristen marschierten. Marogs Blick richtet sich stets nach vorne, sein Ziel stets im Auge die alte Festung des Hexenkönigs, einen König im Norden einen Titel den auch Marog anstrebte. Doch der Fürst des Nebelgebirges blickte auch immer wieder zurück zu seinem Heer das hinter ihm marschierte und bereits war für ihn zu kämpfen und zu sterben. Wenn man Marog so auf seinem Warg ansah kann man kaum glauben das dies ein Fürst sein sollte der eine große Armee in den Krieg führt. Denn Marog trug keine Prunkvolle Rüstung sondern nur die wenigen Rüstungsteile die er auch sonst trug. Dabei waren nur seine Schultern und sein Unterleib wie auch seine Schienbeine und seine Unterarme geschützt. Aber wie hätte die Orks einem Herrscher folgen sollten der sich wie einer dieser Elben, Menschen oder Zwerge Rüstet. Nein Marog trug schon wie Azog als er Moria eroberte und gegen die Zwerge vor den Toren kämpfen kaum eine Rüstung um allen seinen Soldaten seinen großen Mut zu zeigen. Marog brauchte auch keine ganze Rüstung für seinen Schutz immerhin hatte er doch seine Soldaten und seine Stärke als Uruk wie seine Geschichtlichkeit mit seinen Waffen. Nur ein großes Schild trug Marog mit sich, dies aber eher als weitere Waffe und Schutz vor vielen Pfeilen oder Wurfäxte.
Das 5.200 starke Heer der Orks aus dem Norden kam gut voran und die Stimmung in der Armee wurde immer besser die Gesänge wurden immer lauter wie auch das Getrommel der großen Orktrommeln. Nur die Orkhörner wurden nicht einmal gespielt denn diese waren wichtige Singalgeber in einer Schlacht und wurden nie einfach so zum Spass gespielt. Sie würde dem ganzen Heer Signalisieren wenn Gefahr drohen würde oder etwas anderes von ihnen verlangt werden würde.
Als Marog auf seinem Warg dahin ritt und seine Armee hinter sich hörte versank er noch einmal ins einen Gedanken, Gedanken die sich nur um Midja drehten. Immerwieder sah er ihr wunderschönes Gesicht vor sich mit ihren hellblauen Augen und ihrem Zarten Körper. Der große Uruk vermisste die junge Frau sehr und sein Herz schmerze noch sehr über den Verlust denn er vor kurzem erlitt. Aber was könnte einen Uruk wie Marog besser darüber helfen diese Liebe wieder zu vergessen als mit seinem Heer eine Land zu erobern und seinem Schritt König zu werden näher zu kommen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ettenöden    Do Jan 31, 2013 9:09 pm

-------> Arnor

Das Heer betrat die Ettenöden, hier war das Orkheer zuletzt gesichtet worden, doch Eanir ging noch etwas anderes durch den Kopf. Andra war die ganze Zeit hinter ihm geritten und hatte kein Ton gesagt. Habe ich sie zu sehr bloßgestellt? Erstmal müssen wir die Schlacht schlagen.
Langsam kam das Heer zum Stillstand, jetzt würde Eanor nocheinmal Späher brauchen um die genaue Position der Orks herauszufinden.
Nach oben Nach unten
Andra
Andra - die Jägerin
Andra - die Jägerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1233
Anmeldedatum : 23.12.12

Charakter der Figur
Alter: 22 Jahre
Geschlecht: weiblich

BeitragThema: Re: Ettenöden    Do Jan 31, 2013 9:18 pm

----- > Arnor

Andra ritt stumm den anderen hinterher und musterte die Landschaft und auch die Bodenverhältnisse. Nicht dass sie am Ende verletzt würde oder sogar sterben würde, weil sie ausrutschte oder ähnliches.
Als sie dort angekommen waren, wo es hieß, dass dort die Orks waren sah sich Andra aufmerksam um und versuchte welche auszumachen, aber sie sah keine. Wo die wohl inzwischen sind?
Sie sah sich weiter um und ihr Blick glitt über Eanor. Sie verdrehte die Augen und sah weiter.

___________________________________________

Andra - 22 Jahre - Mensch - Kämpfernatur, Kratzbürste
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nieliqui
Forengeist
Forengeist
avatar

Anzahl der Beiträge : 3015
Anmeldedatum : 06.01.13
Alter : 34
Ort : hier und da Zwischen Mittelerde und Valinor

Charakter der Figur
Alter: Zeitlos da Valie
Geschlecht: Weibliche Eala

BeitragThema: Re: Ettenöden    Do Jan 31, 2013 9:37 pm

----> Bruchtal
unsichtbar gleich einem nebel schwebte die Ainu unsichtbar soweit sie es vermochte über dem Heer Gondors doch lane vermochte sie nicht die nebelestalt als valar zu halten und sie wurde sicht bar vor den Augen Eanors und seiner truppen in ihrem Kamofgewand als Heerführerin des Düsterwaldes nur ohne Waffen stand sie vor den pferden die aura der valar begleitete sie .

___________________________________________

Spoiler:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra
Andra - die Jägerin
Andra - die Jägerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1233
Anmeldedatum : 23.12.12

Charakter der Figur
Alter: 22 Jahre
Geschlecht: weiblich

BeitragThema: Re: Ettenöden    Do Jan 31, 2013 9:48 pm

Als sie ein komisches Aufflacker in der Nähe von Eanor sah, wandte sie unwillendlich, weil sie so neugirig war ihren Kopf wieder zu ihm. Irgendetwas war da, aber sie war sich erst nicht sicher was. Es sah aus wie ein Nebel, aber dann festigte es sich und es wurde ein MEnsch erkennbar. Halt nein, war es ein Elb?
Andra war etwas verwirrt und dachte nach, was es den sein könnte. Sie hatte von solch einer Erscheinung noch nie gehört, geschweigeden eine solche gesehen. Mit immer noch großen Augen musterte sie die GEstalt weiter.

___________________________________________

Andra - 22 Jahre - Mensch - Kämpfernatur, Kratzbürste
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ettenöden    Do Jan 31, 2013 9:55 pm

Eanor bemerkte ein bläuliches Flackern neben sich und die Halb-Valier, welche er bereits in Ithilien gesehen hatte, erschien. "Was zum?" rief der Heermeister aus und einige Mitglieder der Garde wandten sich ebenfalls um.
"Elentari, richtig?" fragte Eanor die Frau vorsichtig und sah, dass auch Andra darauf fixiert war.
Immerhin schaut sie mal wieder her..
Nach oben Nach unten
Nieliqui
Forengeist
Forengeist
avatar

Anzahl der Beiträge : 3015
Anmeldedatum : 06.01.13
Alter : 34
Ort : hier und da Zwischen Mittelerde und Valinor

Charakter der Figur
Alter: Zeitlos da Valie
Geschlecht: Weibliche Eala

BeitragThema: Re: Ettenöden    Do Jan 31, 2013 10:01 pm

"Richtig verehrter her dunedan ich sagte ja das ich mal vor bei schaun würde doch leider bin ich auf der suche nach meiner Schwester und kann nicht lange hier bleiben mir scheint das ihr in den kampf zieht haben orks und andere wiederwertie kreaturen des Ausgestosenen unser eins wieder einmal eure ländereein verwüstet ?" fragte die valie

___________________________________________

Spoiler:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ettenöden    Do Jan 31, 2013 10:08 pm

"Verwüstet haben sie unsere Lande noch nicht, aber sie wollen Angmar erobern und werden so zu einer Bedrohung." antwortete Eanor und nickte Ele zu. Das war das Letzte was er erwartet hatte, dass ausgerechnet die Halb Valier auftauchen würde, aber wenn sie schonmal da war, könnte sie auch helfen.
"Elentari, ihr könnt Euch ja sehr gut tarnen wie ich sehe. Könntet Ihr als Späher für uns fungieren? Wir müssen den genauen Standort der Orkarmee herausfinden."
Nach oben Nach unten
Nieliqui
Forengeist
Forengeist
avatar

Anzahl der Beiträge : 3015
Anmeldedatum : 06.01.13
Alter : 34
Ort : hier und da Zwischen Mittelerde und Valinor

Charakter der Figur
Alter: Zeitlos da Valie
Geschlecht: Weibliche Eala

BeitragThema: Re: Ettenöden    Do Jan 31, 2013 10:21 pm

" ich kann es versuchen dennoch sollte ich nicht zu sehr meine Kräfte beanspruchen da mich beim letzen späh versuch ein dolch dieser finsteren Kreaturen durch aus hätte hier das leben fast gekosstet währe ich nicht zur rechten zeit in Bruchtal versorgt worden. von den Heilern dort sollte ich mich noch ausruhen aber ich halte es nicht aus so rum zu liegen während sich finsterer Mächte Arda immer weiter bemächtigen. ich hoffe ihr versteht das und ich bin an meinem schwur erus gegenüber gebunden das ich Valinor erst dann betrete wenn die letze brut des alten feindes der Welt für die verbrechen die sie an den Mächten Ardas und ihrer Geschöpfe begangen haben gebüßt haben . " sprach die valie

___________________________________________

Spoiler:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra
Andra - die Jägerin
Andra - die Jägerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1233
Anmeldedatum : 23.12.12

Charakter der Figur
Alter: 22 Jahre
Geschlecht: weiblich

BeitragThema: Re: Ettenöden    Fr Feb 01, 2013 6:14 pm

Andra beobachtete das Geschehen zwischen Eanor und der geheimnisvollen Gestalt stumm und brütete immer noch darüber, wer oder besser was sie den war. Dass es sich um eine Frau handelte, hatte Andra inzwischen erkennen können. Doch so sehr sie sich auch anstrengte sie kam nicht darauf, zu welcher Rasse sie gehörte.
Inzwischen diskutierten der Heermeister und die Frau miteinander. Andra konnte dies nur anhand der Mundbewegungen erkennen, den sie war zu weit von den beiden entfernt um etwas zu hören. Ihre Neugierde war fast unerträglich, aber da sie gerade auf Eanors Gesellschaft gut verzichten konnte, entschloss sie sich hier zu bleiben. Früher oder später würde sie schon noch erfahren, was die beiden besprochen hatten.

___________________________________________

Andra - 22 Jahre - Mensch - Kämpfernatur, Kratzbürste
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ettenöden    Fr Feb 01, 2013 7:10 pm

Eanor nickte eifrig, er hatte zwar nur die Hälfte verstanden, aber er konnte herausfiltern, dass sie verletzt wurde und noch nicht ganz bereit war für eine Spähaktion. "Worum ich Euch bitten möchte Elentari, ist nicht viel. Ich möchte lediglich wissen, wo sich das Orkheer momentan aufhält." sagte der Heermeister, in der Hoffnung, dass die Valar einverstanden sein würde.
So könnte er weitaus schneller herausfinden womit sie es zu tun hatten.
Eanor wagte einen kurzen Blick nach hinten zu Andra, doch sie wich dem Blick aus und starrte woanders hin. Frauen...
Ein kurzer Blick über das Heer ließ den Dunadan erschrecken, sollten die Orks einen Hinterhalt legen, was durchaus vorkommen konnte, so war das Heer dem schutzlos ausgeliefert.
"So lange wir hier lagern, in Verteidigungsposition gehen!" befahl Eanor seinen Hauptleuten, welche den Befehl sofort ausführten.
In der Gewissheit vorbereitet zu sein, wendete Eanor sich wieder zu Elentari um und erwartete ihre Antwort.
Nach oben Nach unten
Nieliqui
Forengeist
Forengeist
avatar

Anzahl der Beiträge : 3015
Anmeldedatum : 06.01.13
Alter : 34
Ort : hier und da Zwischen Mittelerde und Valinor

Charakter der Figur
Alter: Zeitlos da Valie
Geschlecht: Weibliche Eala

BeitragThema: Re: Ettenöden    Fr Feb 01, 2013 7:57 pm

"meine Augen erblicken in den Weiten nur ein großes Heer Heerführer Eanor, Sorgen um einen Hinterhalt kann ich zur zeit in den Gefilden der Zeit nicht aus machen doch bleibt mir momentan die Sicht verwehrt woher sie kommen werden mein Herr " sprach die vala dann auf eine Antwort wartend

___________________________________________

Spoiler:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ettenöden    Fr Feb 01, 2013 8:05 pm

"Darf ich das so verstehen, dass Ihr uns nicht helft?" entgegnete Eanor und stieß einen tiefen Seufzer aus. Dann musste er doch Waldläufer aussenden, was wiederum mehr Zeit beanspruchen würde, kostbare Zeit.
Während sie so zaghaft wareteten, könnte des Orkheer sich schon eingegraben haben, was es Eanor ungemein erschweren würde sie aus Angmar zu vertreiben.
Nach oben Nach unten
Nieliqui
Forengeist
Forengeist
avatar

Anzahl der Beiträge : 3015
Anmeldedatum : 06.01.13
Alter : 34
Ort : hier und da Zwischen Mittelerde und Valinor

Charakter der Figur
Alter: Zeitlos da Valie
Geschlecht: Weibliche Eala

BeitragThema: Re: Ettenöden    Fr Feb 01, 2013 8:14 pm

"in diesem Zustand würde ich euch nicht viel bringen zudem würden setzt ich meine von meiner Geburtswegen her göttliche kraft im Kampfe ein währe das Heer der Orks Geschichte aber auch diese Ebenen währen zerstört sowohl auch eure Streitmacht ihr kennt die Kraft der Valar und was sie erschaffen haben. und was mein Valarauge erblickte und Eru an vorausicht mir ewährte war dies das ich das heer erblickte doch wünscht sich der Erschafer der Dinge nicht das ich mich an diesem kampfe beteiligte und verwehrt mir weite Vorausicht der dine die diesen kampf hier betreffen " sprach die valie

___________________________________________

Spoiler:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ettenöden    

Nach oben Nach unten
 
Ettenöden
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 5Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Herr der Ringe - RPG :: Angmar-
Gehe zu: