Herr der Ringe - RPG

Ein Rollenspiel in Mittelerde.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Taverne

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 9 ... 17  Weiter
AutorNachricht
Damian
Heerführer
Heerführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 04.12.13

BeitragThema: Re: Taverne   Fr Dez 13, 2013 10:28 pm

Damian hob seine Augenbrauen. Sie dachte nicht mal daran das Zimmer zu verlassen, wahrscheinlich dachte sie das er unbewaffnet war. Ihr habt es richtig gehört, ich werde euch nichts sagen, sagte er kühl. Sie setzte sich in Bewegung. Sie ging um ihn herum,dabei berührte sie sein Schulter, führ über den Nacken bis zur anderen Schulter. Das machte ihm eine gewisse Gänsehaut. Plötzlich spürte er etwas spitzes an seiner Seite. Es war unverkennbar, sie hielt ihn tatsächlich einen Dolch an die Seite. Er lächelte leicht, er war zu abgelenkt gewesen und sie hatte es geschafft ihn zu bedrohen. Aber so einfach lies er das nicht auf sich sitzen. Ihr seid sehr geschickt! Sprach er gerade noch, gleichzeitig nahm er schnell ihr Handgelenk an dem der Dolch war und schob sie von ihm weg, er schlug ihn ihr aus der Hand, ohne ihr viel weh zu tun und drängte sie nach zum Tisch. Als sie am Tisch anstand drehte er die Hand von ihr um, das sie sie am Rücke hatte und stieß sie leicht mit seinem Becken gegen den Tisch. Sie hing etwas über den Tisch. Wenn ein dritter dies sehn würde, würde man denken er würde sie von hinten vergewaltigen. Dabei hielt er nur eine Hand von ihr nach hinten und mit der zweite machte er einen schweren Fehler. Er hielt mit der zweiten Hand den Dolch an ihrem Hals. Der Dolch den er immer bei sich trug und den sie nicht sah. Der Dolch aus Angmar

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra
Andra - die Jägerin
Andra - die Jägerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1233
Anmeldedatum : 23.12.12

Charakter der Figur
Alter: 22 Jahre
Geschlecht: weiblich

BeitragThema: Re: Taverne   Fr Dez 13, 2013 10:40 pm

Natürlich hatte er sich nicht überrumpeln lassen, nach der kleinen Kostprobe im Schankraum war dies zu erwarten gewesen. Mit geschickten Bewegungen entwaffnete er sie, blieb dabei erstaunlich sanft wie sie fand, und hielt sie dann zwischen sich und dem Tisch gefangen. Trotz des Dolches, den er nun an ihre Kehle hielt, muste sie grinsen. So lässt dich der Abend doch mal verbringen. Ihr lächeln erstarrte jedoch, das sie die Klinge an ihrer Haut genauer ansah. Dies war keine üblich Waffe, ganz im Gegenteil. "Ihr deckt immer weitere neue ungeahnte Seiten an euch auf mein Herr.", meinte sie trocken und ganz förmlich. " ... wenn auch unfreiwillig, wie mir scheint." Nun musste sie schief grinsen. Wie schön, dass heute nicht nur ihr Fehler unterliefen.
Sie hätte sich nun gerne irgendwie gedreht um ihm genau in die Augen zu sehen, leider war ihr das unmöglich bei seinem festen Griff. Sie hätte jetzt nur zu gern den Ausdruck auf seinem Gesicht gesehen. Sie drehte den Kopf leicht, sodass sie eine Hälfte seines Gesichts erhaschen konnte und so, dass auch er ihr Grinsen sah.
Dieser Mann hatte weit aus mehr Geheimnisse, als sie zu Anfang ihrer Begegnung vermutet hätte. Vermutlich war dies bei ihr nicht anders, aber bis jetzt hatte sie sich recht gut zusammengerissen um sich nicht zu verraten. Abwartend und fies Lächelnd sah sie zu ihm. Sie war sich der Klinge an ihrem Hals nur zu deutlich bewusst und wusste, auf was für einem schmalen Grad sie sich nun bewegte. Ein falscher Schritt ...

___________________________________________

Andra - 22 Jahre - Mensch - Kämpfernatur, Kratzbürste
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damian
Heerführer
Heerführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 04.12.13

BeitragThema: Re: Taverne   Fr Dez 13, 2013 10:51 pm

Damian merkte nun seinen Fehler. Den Dolch wieder einzustecken würde nichts bringen. Nur was sollte er tun? Die beste und unkomplizierteste Möglichkeit wäre sie zu töten, aber wollte er das wirklich? Hatte er sich dem Bösen nicht abgeschrieben? Er war nachdenklich und bewegte sich nicht, auch nach ihren Worten nicht. Jetzt war ihm eindeutig bewusst das sie wusste woher die Klinge stammte. 
Er dachte eine Weile nach, kämpfte mit sich selbst. Sie drehte ihren Kopf leicht, soweit seine Klinge es zulies und er konnte ein grinsen an ihrem Gesicht erkennen. Es machte ihr sichtlich Spaß ihn zu reizen. War ihr nicht bewusst wie knapp sie an ihrem Leben hängt? Euch ist klar, das ich euch eigentlich töten müsste? sagte er kühl, als wäre jegliches Gefühl aus ihm gewichen. Er drückte die Klinge leicht an ihrem Hals an das sie sich ein wenig reinschnitt, sie sollte wissen wie weit sie ging. Er war in einer Situation die nicht passieren hätte sollen. Ihr kennt diese Waffe also. Wieso spielt ihr dann noch mit eurem Leben? Damian hauchte diese Worte kühl in ihr Ohr und war ihr ganz Nahe. Er verstand ihr Handeln nicht ganz. Sie war waghalsig, zu waghalsig in dieser Situation. Weiter kämpfte er mit sich selbst bis er eine Entscheidung traf. Er lies den Dolch von ihrem Hals ab und stach überraschend in den Tisch, genau neben ihrer Hand mit der sie sich abgestützt hatte. Es war knapp, es fehlte nur einen Zentimeter. Er ließ sie los und ging zwei Schritte auf die Seite. Ihr solltet aufhören mir zu folgen, jeder Schritt in meine Richtung ist ein Schritt in den sicheren Tot, warnte er sie.

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra
Andra - die Jägerin
Andra - die Jägerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1233
Anmeldedatum : 23.12.12

Charakter der Figur
Alter: 22 Jahre
Geschlecht: weiblich

BeitragThema: Re: Taverne   Fr Dez 13, 2013 11:03 pm

Er fragte sie, ob ihr bewusst war, dass er sie eigentlich töten müsste. Darauf hin lächelte sie nur leicht. "Hättet ihr dies vorgehabt, wäre das wirklich eure Entscheidung gewesen, so hättet ihr es schon längst getan.", meinte sie. Als er sie leicht schnitt verzog sie keine Miene, sie hatte schon so viel schlimmes überlebt und erlebt, da war diese Situation quasi ein Klacks.
Nach an ihrem Ohr fragte er, wieso sie mit ihrem Leben spielte, wenn sie die Klinge doch bereits kannte. Sie wollte shcon fast antworten, als er von ihr ablies und den Dolch nur einen Zentimeter von ihrer Hand entfernt in den Tisch rammte. Dies entlockte ihr ein weiteres Lächeln, während sie sich nun wieder zu ihm herum drehte meinte er, dass jeder Schritt in seine Richtung ein weiterer in den sicheren Tod wäre.
Sie hob eine Augenbraue und lies sich dann frech auf sein Bett fallen. Irgendwie klangen seine Worte resignierend, fast traurig. Sie sah ihn an und zuckte mit den Achseln. "Glücklicherweise ist es ganz und gar meine Entscheidung in welche Richtung ich laufe.", antwortete sie und hob einen Mundwinkel.

___________________________________________

Andra - 22 Jahre - Mensch - Kämpfernatur, Kratzbürste
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damian
Heerführer
Heerführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 04.12.13

BeitragThema: Re: Taverne   Fr Dez 13, 2013 11:10 pm

Seine Worte waren wirklich ein wenig traurig, er zog den Dolch wieder aus den Tisch und steckte ihn ein. Ja das ist es. Es ist eure Entscheidung welchen Weg ihr geht, genauso wie es meine Entscheidung ist welchen Weg ich gehen werde. Er sah sie bei diesen Worten nicht an und lehnte sich dann auf den Tisch. Er sah sie auf seinen Bett sitzen. Scheinbar gefiel es ihr sehr hier und wollte wohl niemals gehen. Vorher würde sie hier übernachten. Wenn ihr denkt, nur weil ihr den Dolch gesehen habt, das ich anfange aus meiner Geschichte zu erzählen, dann irrt ihr euch sehr. Es gibt nichts was ich euch dies bezüglich zu sagen hätte. Sein Blick huschte kurz zu dem Schwert seines Vaters das eingepackt auf der Seite lehnte. Dann zog er sich seine Jacke aus. Es wurde langsam heiß hier. Scheinbar war der Wirt darauf bedacht das alle hier dieser Hitze standhalten würden. Unter seiner Jacke trug er ebenfalls nur ein schwarzes Hemd. Er ging einige Schritte auf sie zu und hob den Dolch auf den er bei entwaffnen von der Dame auf den Boden geworfen hatte. Er brachte ihn ihr und sah ihn auf den Weg zu ihr genau an. Es war ein gut gearbeiteter Dolch. Er gab ihn ihr zurück. Ihr solltet besser auf eure Waffen aufpassen....

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra
Andra - die Jägerin
Andra - die Jägerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1233
Anmeldedatum : 23.12.12

Charakter der Figur
Alter: 22 Jahre
Geschlecht: weiblich

BeitragThema: Re: Taverne   Fr Dez 13, 2013 11:21 pm

Im Vergleich zu seinem Verhalten früher am Tag klang er nun wirklich etwas melankolisch. Er stellte ausßerdem klar, dass er ihr nichts weiter erzählen würde. Mit dieser Aussagen hatte Andra gerechnet. Wieso sollte es auch anders sein? Sie beobachtete ihn, während er seine Jacke auszog, ihren Dolch aufhob und zu ihr kam. Sie unterdrückte den altbekannten Drang ihm auszuweichen erfolgreich und nahm ihm die Waffe mit einnem Nicken ab. "Für gwöhnlich habe ich es mit weniger gut ausgebildeten recht stumpfsinnigen Männern zu tun.", meinte sie lachend. "Na ja, oder mit Orks."
Sie lehnte sich nach hinten und stützte sich auf ihre Ellenbogen. Es war lange her, dass sie jemanden getroffen hatte, der ihr kampftechnisch ebenbürig oder besser war. Das machte die Begegnung nur umso spannender. Ein Aspekt der das Ganze noch weiter verschönte war, dass er nicht mal schlecht aussah und wusste sich mit Worten zu wehren. Die meisten Männer hatten da eine Grenze, die ziemlich schnell erreicht war, an der sie sich dann nur noch mit Gewalt oder ähnlichem retten konnten.
"Außerdem besitzte ich ja nicht nur diese eine Waffe.", sntwortete sie noch und zwinkerte ihm vielsagend zu. Wie herrlich dieses Spiel war, solange wie sie aufpasste nicht zu weit zu gehen.

___________________________________________

Andra - 22 Jahre - Mensch - Kämpfernatur, Kratzbürste
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damian
Heerführer
Heerführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 04.12.13

BeitragThema: Re: Taverne   Fr Dez 13, 2013 11:29 pm

Er musste lächeln bei ihren Worten das sie es eignetlich mit dumme Männer oder Orks zu tun hatte. Ja Orks waren wirklich dumm, das wusste er genau, er musste sie teilweise zurechtweisen, wenn es ein Befehl war. Schnell verdrängte er wieder den Gedanken. Ich habe es auch eigentlich nicht mit so gut ausgebildeten Damen zu tun wie ihr! Lobte er sie und lächelte leicht. Er hörte ihr weiter zu. Es war ihm klar das sie mehr Waffen besitzte, scheinbar wollte sie weiter mit ihm spielen. Manchmal schien es so als würde sie bitten entwaffnet zu werden. Vielleicht bildete er sich es auch  nur ein. Immerhin war der Tag schon lange und auch ein Mensch wie er war irgendwann einmal müde. Er hatte nur ein Problem, das sonst nie eins war. Es lag eine Frau in seinem Bett. Eigentlich hatte er kein Problem mit Frauen, am meisten nicht wenn sie für eine Nacht waren, aber er wusste das sie das bestimmt nicht war. Im Gegenteil, er musste aufpassen nicht von ihr nochmal fast erstochen zu werden. Er seufzte leicht bei dem Gedanken das dies bestimmt noch eine lange Nacht werden wird. Ist mein Bett für euch bequem genug? Neckte er sie und machte sie extrem darauf aufmerksam das sie in SEINEM Bett lag und scheinbar etwas falsch ist. Sie lehnte sich auf ihre Ellbogen, unvermeidlich sah er die Pracht ihres Körpers erst so richtig. Sie war wirklich eine schöne Frau, eine Art von Frau die man selten zu Gesicht bekommt, dennoch wird er die Finger von ihr lassen. Er möchte ja noch alle behalten. Ausserdem darf er sich von einer Frau jetzt nicht von seinem Vorhaben ablenken lassen. Er ging zum Nachtkästchen auf dem seine Handschuhe lagen und legte sie zu der Jacke. Er hatte gerne alles beisammen, ausserdem wusste er nicht wohin. Die Frau lag ja immernoch im Bett. Das machte ihn leicht nervös und verwirrte ihn ein wenig.

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra
Andra - die Jägerin
Andra - die Jägerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1233
Anmeldedatum : 23.12.12

Charakter der Figur
Alter: 22 Jahre
Geschlecht: weiblich

BeitragThema: Re: Taverne   Fr Dez 13, 2013 11:53 pm

Als er ein vermeindliches Lob aussprach, imitierte Andra die typischen Damen und versuchte mit steifem Hals zu nicken, es misslang ihr extrem und sie musste sich ein Lachen verkneifen. Sie war einfach keine Frau, die sich so förmlich und steif verhalten konnte. Es kam selten vor, dass Männer sie kämpfen sahen und sich eingestanden, dass sie etwas konnte. Es dann auch noch auszusprechen kam extremst selten vor, deswegen schätzte sie es umso mehr.
Nach einer Weile fragte er sie, ob sein Bett den bequem für sie seie und sie musste grinsen. Sie blockierte es ziemlich gut, immerhin lag sie quer darin und anscheinend wusste er momentan nicht wohin mit sich. Er lief im Raum umher und sortierte seine Sachen, was Andra schmunzeln lies. Sie rutschte etwas auf die Seite und klopfte dann auf den freigewordenen Platz neben sich. "Du kannst dich gerne von dessen Gemütlichkeit selbst überzeugen.", meinte sie verschmitzt und lies ihren Blick über ihn gleiten. Sie war gespannt was er nun tun würde. Im Allgemeinen überraschte er sie immer, sie konnte ihn nicht wirklich einschätzen und sowas kam selten vor. Es war durchaus ungewohnt für sie. Sie stützte nun ihren Kopf auf einer Hand ab und lag seitlich, während sie abwartete und das Grinsen nicht aus ihrem Gesicht verschwand.

___________________________________________

Andra - 22 Jahre - Mensch - Kämpfernatur, Kratzbürste
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damian
Heerführer
Heerführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 04.12.13

BeitragThema: Re: Taverne   Sa Dez 14, 2013 12:07 am

Er spürte wie die Dame ihn musterte, von oben bis unten. Sie rutschte am Bett zur Seite und klopfte auf die freigewordenen Stelle. Damian dachte kurz nach, dann sah er sie an. Sie lächelte wieder so frech. Er fing auch an zu lächeln und ging auf das Bett zu. Er wartete absichtlich um ihre Spannung etwas zu reizen und setzte sich dann neben sie. Ja ihr habt Recht, es ist wirklich sehr bequem. Jetzt stellt sich nur die Frage ob ich dieses wunderbare weiche Bett überhaupt teilen will. Er sah sie frech grinsend an. Er forderte sie teilweise richtig heraus. Er lehnte sich zurück und sah nach oben. Die Decke bestand aus Holz. Er sah sie absichtlich nicht an, denn er wusste genau das sie das nur wollen würde. Er nach einiger Zeit drehte er sich ebenso zur Seite wie sie und lächelte. Also, wollt ihr nicht ein eigenes Bett besitzen?  Wieder machte er eine Andeutung das sie ein eigenes Bett sicher hatte. Nur was sollte er jetzt mit ihr im Bett. Die Tatsache das er sich sicher ist das sie sich höchstens gegenseitig im Schlaf umbringen macht diese Situation nicht sonderlich besser. Also wartete er einfach mal ab wie sie reagierte

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra
Andra - die Jägerin
Andra - die Jägerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1233
Anmeldedatum : 23.12.12

Charakter der Figur
Alter: 22 Jahre
Geschlecht: weiblich

BeitragThema: Re: Taverne   Sa Dez 14, 2013 12:20 am

Er grinste sie nun auch an und lies sich dabei Zeit, sicherlich mit Absicht. Er wusste wie man spielt. Nach einer Pause kam er zu ihr und setzte sich tatsächlich auf das Bett und gab ihr recht. Außerdem fügte er hinzu, dass er nun Bedenken habe ob er dieses Bett überhaupt teilen wolle, dabei grinste er sie frech an und wandte sich dann wieder von ihr ab. Anscheinend blühte er gerade richtig auf und genoss ihr Spiel nun ebenfalls. Nach einer Weile sah er wieder zu ihr und fragte sie frei heraus, ob sie nicht selbst so ein Bett haben wollte. Natürlich spiele er darauf an, dass dies sein Bett war und dass sie ihn ihres gehen konnte oder sollte. Doch Andra war nicht danach, dieser Mann musste erst noch etwas leiden wie sie fand, also spielte sie einfach geschickt weiter, so wie er es eben getan hatte.
"Aber in meinem Zimmer ist es kalt ... und in meinem Bett vermutlich auch nicht besser.", antwortete sie und stellte sich ganz dumm. Fast hilflos, natürlich nur gespielt, sah sie ihn mit großen Augen an und musste sie Lippen zusammenpressen um nicht zu lachen.
Sie war gespannt wie dreist er wohl noch werden würde um sie hier heraus zubekommen. Sie bezzweifelte irgendwie stark, dass er sie hier bleiben lassen würde. Und gerade, weil er sie hier weg haben wollte fand sie es verführerisch zu bleiben. Sie hatte in der Tat eine nervige Ader an sich, aber immerhin hatte auch ihr Gegenüber seinen sichtlichen Spaß, also musste sie kein schlechtes Gewissen  haben.

___________________________________________

Andra - 22 Jahre - Mensch - Kämpfernatur, Kratzbürste
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damian
Heerführer
Heerführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 04.12.13

BeitragThema: Re: Taverne   Sa Dez 14, 2013 12:37 am

Damian dachte nun angestrengter nach. Wenn er sie rausträgt würde sie sich aufführen und es so andeuten lassen als würde er sich an sich vergehen. Immerhin konnte sie sich gerade perfekt dumm stellen. Wenn sie hier blieb, hatte er sicher keine ruhige Nacht. Was sollte er nun tun? Er sah sie an und lächelte. Er seufzte leicht und sagte. Du gehst nicht freiwillig wie ich sehe. Er kniete sich aufs Bett und nahm sie hoch. Mit ihr auf den Armen stand er vom Bett auf. Da du nicht freiwillig rüber gehst, muss ich dich wohl rüber bringen. Er trug sie rüber in ein leeres Zimmer indem er vermutete das es ihres ist und lies sie aufs Bett sozusagen fallen. Es war weich, somit machte es nichts aus. Er lächelte sie frech an. Ich wünsche eine geruhsame Nacht, Miss......Unbekannt. Er verneigte sich gespielt und ging aus dem Zimmer, die Türe konnte man leider von aussen nicht absperren, daher versuchte er die Türe mit einem Stuhl zu fixieren und ging in sein Zimmer. Er ließ sich auf sein Bett fallen, blieb aber wach und schmunzelte. Er wartete ab wie lange es dauerte bis sie sich aus dem Zimmer wieder befreite. Er wollte immerhin mehr wissen von ihr und um das rauszufinden musste er sie ein wenig fordern. Ausserdem wollte er rausfinden ob sie wieder zurück kommt oder ob sie es nun aufgibt. Er hatte seine Türe mit Absicht nicht zugesperrt. Er lag auf dem Bett mit den Füßen überkreuzt und die Arme hinter den Kopf. Es war still im Raum, nichts ausser die Gäste unten, und das Knarren des Holzes waren zu hören. Aber nicht lange......

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra
Andra - die Jägerin
Andra - die Jägerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1233
Anmeldedatum : 23.12.12

Charakter der Figur
Alter: 22 Jahre
Geschlecht: weiblich

BeitragThema: Re: Taverne   Sa Dez 14, 2013 2:01 pm

Er dachte kurz nach und kniete sich dann vor das Bett hin. Er meinte, dass er sie wohl in das Zimmer bringen müsste, wenn sie nicht gehen wollte und hob die deswegen kurzerhand einfach hoch. Andra lies es über sich kommentarlos ergehen, obwohl sie solche klischeehaften Dinge hasste. Als er in ihrem Zimmer ankam, erstanlicherweise war es sogar das Richtige, lies er sie einfach auf das Bett fallen und verabschiedete sich von ihr. "Ihr wart mir eine willkommene Abwechslung mein düsterer Herr.", meinte sie förmlich nickend, als er sich verneigte. Sie drehte sich von ihm weg, als er aus dem Zimmer ging.
Andra blieb einige Momente liegen und lauschte. Draußen auf dem Gang scharrte etwas und sie musste grinsen. Versuchte er nun gerade wirklich ihre Tür zu verbarikadieren? Ihm war ja wohl hoffentlich bewusst, dass sie das nicht wirklich aufhalten würde, wenn sie hier heraus wollte. Lächelnd drehte sie sich nun auf den Rücken und starrte eine Weile an die Decke. Was sollte sie nun tun? Ihr war nicht danach zu schlafen, auch wenn sie das dringend mal wieder nötig hätte. Sie wollte unbedingt jetzt noch mehr erfahren, sie hasste es sehr so unwissend zu sein. Ihr Entschluss war also gefasst, elegant schwang sie ihre Beine vom Bett, stand auf und ging zum Fenster. Sie öffnete es und schlüpfte in die kühle Luft nach draußen. Glücklicherweise hab es hier im ersten Stock einen Vorsprung in der Wand, auf dem sie sihc nun bewegte. Sie lief naher an der Wand entlang, bis sie an seinem Fenster ankam. Dort lehnte sie sich lässig gegen die Wand und klopfte gegen sein Fenster. Sie war sie fast hundertprozentig sicher, dass er noch nicht schlief. "Denkst du wirklich, dass du mcih so leicht loswirst?", murmelte sie shcmunzelnd, in dem Wissen, dass er sie auch durch das Fenster hören würde.

___________________________________________

Andra - 22 Jahre - Mensch - Kämpfernatur, Kratzbürste
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damian
Heerführer
Heerführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 04.12.13

BeitragThema: Re: Taverne   Sa Dez 14, 2013 2:16 pm

Damian lauschte und hörte nichts an der Türe, das verwunderte ihn etwas. Gab sie wirklich schon auf? Plötzlich hörte er ein klopfen am Fenster. Er stand auf und öffnete das Fenster. Dort lehnte sie. Er war etwas überrascht, sah nach unten und dann zu ihr. Es war zwar nur der erste Stock, aber riskant genug an so etwas dünnen zu stehen. Sie kann ja nicht wissen ob es morsch ist oder nicht. Er lächelte sie an und hielt ihr seine Hand hin.  Scheinbar nicht Gnädige Dame, kommt rein, bevor ihr noch runter fallt oder verkühlt. Ich habe keine Lust an eurer Krankheit verantwortlich zu sein. Er half ihr rein auch wenn das sicher nicht nötig gewesen wäre, er war doch ein wenig ein Gentleman. Er ging zum Tisch und steckte ein paar Zettel wieder ein, die er vorher aufgelegt hatte. Es waren alte Befehle von den Bösen, sowie einige neue und einige Briefe die seinem Vater bzw Mutter gehörten. Er steckte dies in eine Tasche und schloss sie. Was mach ich nur mit euch? Los werde ich euch ja nicht und ich bin mir sehr sicher das ihr nicht aufgeben werdet mich auszuforschen. Also? Was wollt ihr von mir?

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra
Andra - die Jägerin
Andra - die Jägerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1233
Anmeldedatum : 23.12.12

Charakter der Figur
Alter: 22 Jahre
Geschlecht: weiblich

BeitragThema: Re: Taverne   Sa Dez 14, 2013 2:32 pm

Als er ihr lächeln die Hand hin hielt griff sie zufrienden grinsend danach und lies sich hinein helfen. Er begründete sein Handeln damit, dass er nicht daran schuld sein wollte, wenn sie krank werden würde. Ihrer Meinung nach eine schlechte Ausrede, sie war immerhin nicht so empfindlich, wie er inzwischen auch wissen musste. Sie verbuchte das einfach mal unter Nettigkeit und grinste in sich hinein.
Sie lehnte sich an das Fenstebrett und sah ihm zu, wie er einige Zettel aufräumte und sie fragte was sie von ihm wollte. Immerhin schätzte er sie damit richtig ein, dass sie nicht aufgeben würde. Sie strich mit dem Finger über das Holz. "Antworten.", meinte sie schlicht und grinste ihn mit gehobener Augenbraue an und schiweg desweiteren. Sie war sich nicht wirklich sicher, ob sie diese bekommen würde. Sie bezweifelte es sehr, es war extrem unfahrscheinlich. Aber ein Versuch war es ihrer Meinung nach wert. Was würde sie tun, wenn sie keine Infos bekam? Würde sie es auf anderem Weg versuchen? Sie wusste es noch nicht.

___________________________________________

Andra - 22 Jahre - Mensch - Kämpfernatur, Kratzbürste
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damian
Heerführer
Heerführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 04.12.13

BeitragThema: Re: Taverne   Sa Dez 14, 2013 2:40 pm

Er lachte leicht auf. Antworten also, die wirst du nicht so einfach bekommen. Er verschränkte seine Arme. Scheinbar spielst du gerne Spielchen, somit spielen wir eines. Ich werde ebenfalls versuchen mehr über dich rauszufinden, denn immerhin scheine ich dich nicht los zu werden. Er ging im Raum umher und zündete neue Kerzen an, weil die alten bald abgefackelt waren. Dann legte er sich wieder gemütlich ins Bett und machte sich breit. Also Gnädigste, was habt ihr vor? Wollt ihr mich zum Reden kitzeln? Er verschränkte seine Arme hinter seinen Kopf. Er zwinkerte sie neckisch und herausfordernd an. Ihm machte das Spiel sichtlich Spaß. Immerhin war es mal was anderes als er sonst kannte. Vor der Türe hörte er wieder stimmen. Stimmen die er heute schon mal hörte und seuftze. Er hoffte das die Typen es nicht wagten wieder rein zu kommen. Es waren worte wie "Jetzt schaffen wir ihn, wir sind vier" und "ob die kleine Schlampe auch dabei ist" sowie "Da drinn ist er sicher, der Wirt hat es gesagt" Damian verdrehte die Augen sah sah die Dame an. Ich hoffe ihr habt kein Problem mit unerwarteten Besuch. Sagte er zu ihr, er hatte es ja den ganzen Tag, nähmlich sie.

___________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Taverne   

Nach oben Nach unten
 
Taverne
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 17Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 9 ... 17  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Königliche Taverne
» Die Taverne "Zum schwarzen Keiler"
» [Nürnberg] Feierabend-Stammtisch unter der Woche
» Weihnachtsinsel - Taverne

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Herr der Ringe - RPG :: Minas Tirith-
Gehe zu: