Herr der Ringe - RPG

Ein Rollenspiel in Mittelerde.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Gasthaus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Nyllocanya
Nyllocanya - Königstochter
Nyllocanya - Königstochter
avatar

Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 24.03.13
Alter : 23
Ort : Imladris

Charakter der Figur
Alter:
Geschlecht:

BeitragThema: Re: Gasthaus    Do Jan 02, 2014 12:29 am

Nyllocanya nahm ihn in ihre Arme und drückte ihn fest. Tage, Wochen hatte sie ihn leiden sehen. Stumm. Er hatte all seine Trauer in die Arbeit gesteckt. Sie hatte es gesehen,gespürt, jedes mal die aufgescheuerten Handrücken behandelt.
Oft hatte sie das Grab ihres Kindes besucht. Es wäre ein Brüderchen geworden. Leandor hatte für sein verlorenes Brüderchen ein Bild gemalt, das nun zusammen mit anderen Dingen unter der Erde lag.
Sie hatte geweint und sich oft gefragt warum? Warum das Schicksal so grausam war. Doch fand sie an Stärke.

,,Ich ...ich habe dir vergeben und werde es immer tun...Das Leben geht auf und ab...und ...und oft wünscht man sich es wäre anders verlaufen...und man gibt sich die Schuld...ich...bevor ich...ich nach Bruchtal kam....ich war vielleicht in Leandors Alter...und mitten im Winter...es war kalt...entsetzlich kalt...Ich lag...im Schnee eingehüllt in den Umhang....den Ring...der mir damals  fast wie ein Armreif erschien...Unbewusst war mir klar..das dies nicht der Ort, war wo es warm war..wo mich Jemand in den Armen hielt...ich irrte lange umher ...und rief nach meinen Eltern....Lange...doch meine Rufe wurden nicht erhört..zumindest nicht von denen ...von den ich es gehofft hatte....große Kreaturen...Orks...sie fanden mich ich versuchte fortzulaufen...doch wie...ich war zwar größer als ein Menschenkind mit drei Jahren...doch schnell rennen konnte ich trotzdem nicht....sie kamen immer näher...ich versteckte mich in einem hohlen Baum...sie rannten vorbei...doch war die Gefahr nicht vorrüber...ein Ork war stehen geblieben und hatte mich entdeckt....doch dann kippte er einfach um, ehe er nach mir greifen konnte...Ein Pfeil war der Grund...dahinter stand..stand ein Elb....Lindir...Er nahm mich auf...und ...und kümmerte sich um mich...obwohl meine Stimme verloren war...durch die Angst...doch eines Tages gab er mir einen Grund zu leben..ich war älter geworden doch immer noch stumm...stumm wie ein Fisch...Eines Tages hörte ich ihn spielen...ich folgte den Tönen und fand ihn....im Garten...er verstand..meine Blicke und brachte mir das Harfenspiel bei..durch die Musik...begann ich neu zu leben...zu erkennen das es immer Hoffnung gab... Er gab mir einen neuen Willen….den Willen zu leben….zu glauben…Und so fing ich an meine Stimme wieder zu finden…die Töne erzählten meine Geschichte und schließlich konnte ich wieder sprechen….wenn auch nur in meiner Heimatsprache…Quenya…doch ich lernte Sindarin….durch Erestor, der noch aus Gondolin und später Lindon stammte...Sie gaben mir beide den Glauben an ein neues Leben...Ich habe so viel erlebt und gesehen....gefühlt...verschlossen...doch eines ist mir geblieben..der Glaube an mich selbst...und das...das man immer...nach vorn sehen sollte...gleich wie schwer das Schicksal einen trifft...Sicher oft ist es leichter gesagt, als getan...Ich machte Fehler..traf Entscheidungen, die ich bereute...doch dadurch wachsen wir an stärke...durch die harten Schläge lernen wir neu aufzustehen...auch wenn es nicht immer leicht ist...Wir sind beide gewachsen...an Stärke, Liebe und Glauben...auch wen jener Glaube oft verloren ging...wir kein Wort seit ...seit jenem Schicksalhaften Tag sprachen...Wir haben ihn wiedergefunden...So schwer das Schicksal uns traf...Ich vergab dir...und werde es wieder tun...denn ich  würde mir das eigene Herz zerbrechen, wenn ich es nicht täte...",sprach sie und sah ihn liebevoll aus graugrünen Augen an. Drückte ihn erneut an sich.


Zuletzt von Nyllocanya am Do Jan 02, 2014 2:38 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://poetmitherz.tumblr.com/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus    Do Jan 02, 2014 12:41 am

Seine Lippen fingen an zu zittern als er nur schweigend ihre Worte lauschte und er sie wieder trösten wollte. Doch traf es diesmal ihn, die Trauer bricht aus dem Herzen empor als würde das Eis von einen zugefrorenen Bach der Berge entzweien und die Tränen fangen an zu fließen als er sie einfach nur an sich presst. Er wollte antworten, doch kamen nur wirre Töne heraus, und es brauchte beinahe 10 Minuten bis er sich beruhigt hatte. Und schließlich bricht er das schweigen als all die Worte die er sich über Wochen auf der Zunge zurecht gelegt haben.


"Ich versuchte immer mir zu überlegen, wie du mir vergibst. Und von neuen vergibst du mir einfach so, ich fühle mich ganz schlecht und zugleich unheimlich Glücklich. Am liebsten würde ich dich einfach küssen. "während er den salzigen Geschmack der Tränen auf seinen Lippen spürte und das kribbeln ihrer Berührungen auf den geschundennen Handrücken"Und du bist das beste was mir je passieren konnte. Ich habe die Wundervollste Frau geheiratet die es auf ganz Mittelerde und auch in diesen weit entfernten Unsterblichen Land gibt. Du , du und Leandor, ihr seid der Grund meines daseins, das weiß ich jetzt. Allein wegen euch , allein deswegen will ich leben, allein weil ich ohne euch nicht mehr sein will, ich könnte nicht mehr aufwachen ohne das du neben mir liegst. Und wenn ich dein Gesicht sehe, frohlockt mein Herz, es setzt noch heute einige Sekunden aus wenn ich dich einfach nur ansehe. Ich liebe dich! Melin, ich liebe dich wie niemanden anderen."als er geendet hat, sah er in ihre Augen und schaffte es sogar trotz kummer zu lächeln, schließlich küsste er sie einfach. Er küsste sie wie so oft, doch dieser Kuss war anders. Er war sinnlich , er war voller Gefühl und wärme, und er war voller bedeutung. Und als sich ihre Lippen langsam trennten lehnte er seine Stirn an ihre.




"Schatz, ich..danke dir..aus tiefster Seele"
Nach oben Nach unten
Nyllocanya
Nyllocanya - Königstochter
Nyllocanya - Königstochter
avatar

Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 24.03.13
Alter : 23
Ort : Imladris

Charakter der Figur
Alter:
Geschlecht:

BeitragThema: Re: Gasthaus    Do Jan 02, 2014 1:03 am

Der Kuss war salzig durch die Tränen, die wie kleine Bäche über sein Gesicht liefen.
Doch war er voller Wärme, Sicherheit und Geborgenheit.
Sie lächelte in den Kuss hinein. Und als er sagte, dass er ihr aus tiefster Seele dankte und noch immer Tränen über sein Gesicht liefen, drückte sie ihn erneut an sich und küsste ihn.
Nach einer Weile sprach sie:,,Milin cen or gurieb*, ich könnte mir kein Leben ohne dich oder unseren Sohn vorstellen...Jedes Mal wenn ich euch zu sehe, wie ihr mit einander einen Kampf nachspielt, wo Leandor der Held ist und seine Nana vor dem bösen Monster retten will...Dein Lachen...es erfreut mich immer wieder es zuhören...Das strahlen in euer beider Augen...eure Gabe mich immer wieder zum Lachen zu bringen...All das würd ich vermissen, wenn ihr nicht da sein würdet...doch ihr seit beide hier..
Und ich bin glücklich und könnte mir nichts schöneres Wünschen."
Ihre Worte kamen aus dem tiefsten Winkel ihres Herzens. Denn sie bereute nicht den Tag, an dem sie Reon kennen gelernt hatte.
Ihn lieben gelernt hatte.
Sie bereute nichts. Sie liebte ihre Familie. Und das aus tiefstem Herzen.

*ich liebe dich auf ewig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://poetmitherz.tumblr.com/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus    Do Jan 02, 2014 1:16 am

Er spürte ihre heißen küsse und sie halfen ihm den Schmerz langsam zu schließen. Die Wunden seiner Seele und seines herzens fangen an unter ihren Worten aufzuglühen, wie ein letztes aufbegehren um das heilen zu verhindern, eh sie schließlich von ihren Worten hinweggefegt werden und er in ihren Armen sie einfach von neuen küsste. Er küsste sie lang und herzlich. Liebevoll waren seine berührungen als sich langsam reckt der Fels der so viele Wochen dem Meer nachgegeben hat. In seinen Augen fangt der Ausdruck an sich zu wandeln, wo zuvor schuld und Reue flimmerte, erscheint nun tiefste Dankbarkeit. Ein Ausdruck von unbändiger Liebe und wärme, und auch..sein Begehren. Und als er schließlich sie einfach an sich drückt ohne ein Wort zu sagen, lies er sie seinen herzschlag hören.


Und tatsächlich. Immer wieder setzte sein Herz für einen kurzen Moment aus, allein weil er in ihrer Anwesenheit nur noch an sie denken kann. Leicht muss er sogar schon schmunzeln als sie erzählt.


Und schließlich, nach einer Weile nachdem die brennenden Küsse aufhörten, strich er ihr zärtlich durch das Haar und sprach"Ich liebe dich nicht minder, und..auch ich..kann nur strahlen und mich erfreuen in deiner anwesenheit..ich bin froh..von herzen Glücklich, das du damals..mich gerettet hast..du hast mich gerettet auf jede nur erdenkliche art und weiße. Im Leben, an Erfahrung, und vor dem Tod. Daher..wisse, dieses herz, wird immer nur für dich schlagen..selbst über mein dahinscheiden hinaus"
Nach oben Nach unten
Nyllocanya
Nyllocanya - Königstochter
Nyllocanya - Königstochter
avatar

Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 24.03.13
Alter : 23
Ort : Imladris

Charakter der Figur
Alter:
Geschlecht:

BeitragThema: Re: Gasthaus    Do Jan 02, 2014 1:33 am

Nyllocanya lächlete warm und ihren Augen war Liebe zu sehen.
Sie lauschte seinem Herzschlag und lächelte breiter.
,,Ich tat, was ich für richtig hielt...Und es war richtig...nicht zu zögern, wenn ein Leben in Gefahr sei..so groß mein Misstrauen am Anfang war...verfiel es zurück ins Nichts.  So will ich den Schatz in meinen Händen hüten.",sprach sie.
Sie spürte wie die Wunden ihres Mannes sich schlossen, sie sah es in seinen Augen. So war Nyl glücklich und ihr Herz war froh.
Denn sie hatte ihren Mann wieder, der lachte und dessen Gesicht strahlte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://poetmitherz.tumblr.com/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus    Do Jan 02, 2014 1:49 am

"Und ich tue jetzt, was ich für richtig halte"brummte er warm und rauchend als er sie einfach anhob und nach oben trug. Schöne Dinge sollen noch geschehen, denn die Zeit der Trauer ist endgültig vorbei. Und er verschlang sie förmlich, er verzerrte sie, er lies ihr im ganzen Körper spüren seine Liebe, nicht nur mit Worten, auch mit berührungen, zärtlich und fest. Und schließlich als die Sonne über das Himmelszelt kletterte und den Mond vertrieb lag er mit ihr im Fellern bett und strich ihr über den Rücken und Schultern. Er küsste sie auf die Stirn und fuhr ihr durch das Haar. Endlich antwortete er ihr ernst."Und es war richtig, dich zu Heiraten und zu meiner Frau zu nehmen, meine Liebste, meine wunderschöne Braut"...




Und fortan änderte sich das Leben der kleinen Familie wieder. Sie kamen sich merklich wieder nähe, Reon kehrte zunehmend ins Leben zurück und aus seiner Trauer heraus. Er fing wieder an Glücklich zu singen, zu pfeifen, mit seinen Sohn zu spielen, seine Frau zu reizen und zu begehren und vor allem, er war zurück. Der fels in der brandung.


Einige Monate zogen so ins Land, und langsam sah die ganze Familie mit wohlwollen darauf als Nylos Bauch wieder runder Wurde. Inzwischen die Reise nach Gondor hinter sich gebracht haben sie ein haus gekauft nicht weit von Archet entfernt mit großen Grund und der Umzug war anstrengend. Doch war es groß und geräumig, und bot viel platz.



Und eines Morgens schließlich lag sie im Kinderbett, die beine gespreizt und presste stark, kämpfte mit dem Kind das es endlich herauskommen sollte. Und er, er war ganze zeit neben ihr, hielt ihr die hand "Los, Nyllocanya, los, nochmal, komm, pressen, komm!"feuerte er sie an und gab sein bestes wie weit er eben helfen konnte. Immer wieder strich er ihr über die Stirn mit kühlenden Binden.
Nach oben Nach unten
Nyllocanya
Nyllocanya - Königstochter
Nyllocanya - Königstochter
avatar

Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 24.03.13
Alter : 23
Ort : Imladris

Charakter der Figur
Alter:
Geschlecht:

BeitragThema: Re: Gasthaus    Do Jan 02, 2014 1:55 am

Nyllo tat wie ihr geheißen. Der Schweiß lief ihr in Strömen über die Stirn.
Sie ertrug den Schmerz und presste weiter. Folgte den Anweisungen der Amme und des Heilers.
Drückte Reons Hand.
Endlich erklang der erlösende Schrei eines neuen Lebens.
Erschöpft sank Nyl in die Kissen zurück, doch ein Lächeln zierte ihre Lippen. Ihre Augen strahlten.
Und als die Amme sprach, das es ein Mädchen sei, gesund und munter. Nach einer Weile das gewaschene Kind in ihre Arme legte und zur Tochter gratulierte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://poetmitherz.tumblr.com/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus    Do Jan 02, 2014 2:22 am

Der Knochen knurrte bereits unter dem festen Druck  Ihrer Hand. Doch klagte er nicht einmal leid, schließlich hat er beim machen des Kindes ja auch kein schmerz gefühlt sondern nur Freude. Weiter und weiter feuerte er sie an. Und schließlich, als seine Frau zurücksank und schwer keuchte hörte er das schreien eines neugeborenen und küsste sie liebevoll und stolz auf die Stirn. Als man kurz darauf das kleine Mädchen eingewickelt in einer Decke zu ihnen bringt lächelt er noch breiter und voller stolz und wohlwollen sah er seine jüngste und seine frau an. Schließlich strich er über das kleine köpfchen während das Mädchen kaum 2 Minuten auf der Welt schon beschwerte das sie entsetzlichen hunger hätte und erst Ruhe gab als Nylo sie anlegte. Dieser Anblick, war so angenehm warm und wundervoll, dachte er sich. Er lies sich die Nachgeburt geben, und obwohl es draußen eisig kalt war stieg er den nahen Wolfsberg hinauf und warf die Nachgeburt den Wölfen zum Fraß vor. Es muss ihnen geschmeckt haben, denn die kleine Trank kräftig und gedieh obwohl mitten im Winter prächtig.

Und selbst die zwei gefrorenen Finger störten ihn nicht.
Nach oben Nach unten
Nyllocanya
Nyllocanya - Königstochter
Nyllocanya - Königstochter
avatar

Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 24.03.13
Alter : 23
Ort : Imladris

Charakter der Figur
Alter:
Geschlecht:

BeitragThema: Re: Gasthaus    Do Jan 02, 2014 11:57 am

Nyllocanya lächelte breit und hielt ihre Tochter in ihren Armen und summte leise eine Melodie.
,,Wie soll die Kleine denn heißen?",fragte die Amme warmherzig lächelnd.
,,Ich warte bis mein Mann wieder da ist...",sprach sie leicht müde und strich der Kleinen vorsichtig über das kleine Köpfchen.
Ihre Tochter hatte dunkelblondes fast braunes Haar und zwei verschieden farbige Augen ein graues und ein grünes.
Sie lächelte bei dem Anblick und sang eine feine Melodie. Sie hörte auch nicht auf zu singen als ihr Liebster wieder eintrat.
Wie glücklich er war. Nyllo sah erfreut, dass die Trauer vorrüber war. Der stolze Vater.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://poetmitherz.tumblr.com/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus    Do Jan 02, 2014 12:51 pm

Leandor, kaum das er das laute Geschrei hörte, stürmte trotz Verbot einfach das Zimmer mit dem Kinderbett und plapperte ganz aufgeregt drein. "Mutter, Mutter! "fing er so an"Ist das meine Schwester! Darf ich mit Ihr spielen? Darf ich Sie auch mal halten. Wieso sagt Sie denn gar nichts? Die hat ja die Augen geschlossen, schläft Sie etwa?". Er brach mit den Fragen regelrecht über sie herein und kletterte auf das Bett wo ihn die Amme wieder runterpflücken will.

Und nach gut zwei stunden kam der Stolze Vater zurück. Nicht weniger als zwei gefrorene Finger und ein Rotes Gesicht mit Rissen durchzogen wie Eis und Schnee der sich im Bart einfing. Doch konnte er nicht anders als Lächeln. Er stand eine Weile einfach nur in der Tür, und brachte kein Wort heraus. Als er schließlich ans Bett tritt fährt er zärtlich über das blonde Haar seiner Frau und brummt leise, als fürchte er zu Träumen "Ich liebe dich."küsste sie dann einmal auf die Lippen und sah mit warm funkelnden Augen auf das kleine Mädchen. Aus den Augenwinkeln sucht er die Augen seiner Frau und frägt sacht, den blick zu gut kennend "Name?"und grinst dabei entwaffnend. Jetzt geht das feilschen um den Namen wieder los. Doch machte ihm das große Freude.
Nach oben Nach unten
Nyllocanya
Nyllocanya - Königstochter
Nyllocanya - Königstochter
avatar

Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 24.03.13
Alter : 23
Ort : Imladris

Charakter der Figur
Alter:
Geschlecht:

BeitragThema: Re: Gasthaus    Do Jan 02, 2014 12:59 pm

Nyl lachte herzlich als ihr Sohn hinein stürmte. ,,Immer langsam mein kleiner Schatz, wenn sie etws größer ist darfst du mit ihr spielen. Vorher ist sie noch zu klein und du musst vorsichtig sein.",sprach sie halbmahnend halbbelustigt.
Freudig erwiederte sie seinen Kuss und grinste zurück.
,,Ja, der Name.",sagte sie und in ihren Augen kam das Funkeln auf.
,,Was schlägt der Herr vor?",sprach sie und sah ihn an.
Die Amme lächelte breit, kannte sie doch das Falschen der Namen unter Eltern sehr gut.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://poetmitherz.tumblr.com/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus    Do Jan 02, 2014 1:27 pm

"Hrmm"überlegte er angestrengt und meint dann vorschlagend "Yeverca, was die Wilde heißt"und umspielt dabei die haarmähne seiner Tochter die sich wie Stacheln wild und ungestüm von ihren kleinen Köpfchen heben. Leandor wurde inzwischen von der Amme aus dem Zimmer gescheucht und warf unten schmollend mit Steinen nach Vögeln. 


Fragend sieht er Sie an, ihren Vorschlag abwartend.
Nach oben Nach unten
Nyllocanya
Nyllocanya - Königstochter
Nyllocanya - Königstochter
avatar

Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 24.03.13
Alter : 23
Ort : Imladris

Charakter der Figur
Alter:
Geschlecht:

BeitragThema: Re: Gasthaus    Do Jan 02, 2014 1:35 pm

,,Hmm....Helyanwe..das heißt Regenbogen, wegen ihren Augen...Wahrlich selten sind zwei verschieden farbige.",sprach sie lächlend und sah zu wie ihre Kleine einen ihrer Finger festhielt.
Nyllo lehnte sich gegen ihren Liebsten.
Wahrlich war sie erschöpft, doch die Debatte um den Namen ließ sie sich nicht nehmen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://poetmitherz.tumblr.com/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus    Do Jan 02, 2014 1:38 pm

"Das wäre ziemilch Lang, das ist ja ein halber Zungenbrecher"stichelte er grinsend und legte seiner liebsten den Arm um die Schulter um sie festzuhalten. Die Hand legte er ihr dabei auf das kleine Bäuchlein und sah das kleine Bündelchen in Nylos Armen zärtlich an. Die Augen geschlossen, atmet sie ruhig und auch das Mädchen ist müde von der Geburt.


"Was hälst du von..Lya?"
Nach oben Nach unten
Nyllocanya
Nyllocanya - Königstochter
Nyllocanya - Königstochter
avatar

Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 24.03.13
Alter : 23
Ort : Imladris

Charakter der Figur
Alter:
Geschlecht:

BeitragThema: Re: Gasthaus    Do Jan 02, 2014 1:44 pm

Nyllo hätte ihn dafür am liebsten in die Seite genknufft, aber sie war zu müde.
,,Nur weil du zu faul bist...",sprach sie grinsend und tat als würde sie lange nachdenken müssen.
,,Und Alma? Es bedeutet Seele.",schlug sie vor und sah auf ihre Tochter hinab,die in die Welt der Träume geglitten war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://poetmitherz.tumblr.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gasthaus    

Nach oben Nach unten
 
Gasthaus
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Das Gasthaus 'Zum tänzelnden Pony'
» Gasthaus "Zum grünen Drachen"
» Gasthaus
» OT: Assault on Gasthaus Prummer I
» Kleines Gasthaus

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Herr der Ringe - RPG :: Archet-
Gehe zu: